Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: zum Breitenreiter-Wechsel zu Schalke 04

Bielefeld (ots) - Fußball ist ein Mannschaftssport. Mit kleinen, großen oder auch maximalen Vergünstigungen für den Einzelnen. André Breitenreiter bleibt erstklassig. Vor zwei Jahren noch Havelse, dann beim SCP - und nun schon Schalke und Europa League. Das Karriere-Tempo steigt. Den Job auch deswegen bekommen zu haben, weil die königsblauen Wunschlösungen nicht funktionierten - geschenkt. Aber der Trainer weiß, worauf er sich einlässt. Schalke gehört zu den schwierigen Fällen. Hier ist alles extrem: die Stimmungslage, der Druck, die Erwartungen, das Umfeld. Hier gibt es Stars und Sternchen, nur keine Überlebensgarantien für Fußball-Lehrer. So etwas haben sie in Gelsenkirchen, wo das Gehalt als Gefahrenzulage gilt, gar nicht erst im Angebot. Glückauf André Breitenreiter, muss man da wohl sagen. Und jetzt mittenrein ins ...- ach, nennen wir es doch einfach mal: Vergnügen.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: