Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: »Islamischer Staat« erbeutet Blanko-Pässe

Bielefeld (ots) - Kämpfern der Terrormiliz »Islamischer Staat« sollen im ostsyrischen Raqqa 3800 syrische Blanko-Reisepässe in die Hände gefallen sein. Das berichtet das Bielefelder »Westfalen-Blatt« (Montagausgabe).

Entsprechende Informationen bestätigte das Bundeskriminalamt (BKA) der Zeitung. »Den deutschen Sicherheitsbehörden liegt ein solcher Hinweis vor«, sagte eine Sprecherin des BKA. Nach Bekanntwerden des Vorgangs seien im gesamten Schengen-Raum Fahndungsmaßnahmen eingeleitet worden.

Nach Informationen des »Westfalen-Blattes« sollen die Nummern der Pässe bekannt und inzwischen in den Computern der Sicherheitsbehörden vermerkt sein.

Die BKA-Sprecherin sagte, wegen der Visumspflicht ermögliche ein syrischer Pass allein keine legale Einreise nach Deutschland.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: