Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Kirchenaustritten, Tebartz-van Elst und dem Papst

Bielefeld (ots) - Beiden großen Kirchen laufen die Mitglieder in Massen weg. Gründe gibt es viele: fehlendes Vertrauen, mangelnde Glaubwürdigkeit, Informationsdefizite. Oder einfach die Kirchensteuer. Beispiel evangelische Kirche: Das neue Verfahren bei der Abführung der Kirchensteuer haben viele nicht verstanden. Sie sahen darin eine neue Steuer. Hier hätte die Kirche besser informieren müssen. Beispiel katholische Kirche: Nach langem Hin und Her bekommt Tebartz-van Elst nun doch einen Posten im Vatikan. Doch die genaue Stellenbeschreibung wird aus Rom nicht übermittelt. So bleibt der Verdacht, dass der ehemalige Limburger Bischof sogar befördert worden sein könnte. Auch zur Papst-Aussage in Bezug auf die Kindererziehung gibt es viele offene Fragen und - völlig zu Recht - massenhaft Kritik. Unter diesen Voraussetzungen ist es keine Überraschung, dass den Kirchen die Mitglieder weglaufen. Neues Vertrauen, neue Glaubwürdigkeit und eine bessere Informationspolitik müssen her - sonst wird die befürchtete Halbierung der Mitglieder beider Kirchen bis 2050 bittere Realität.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261
Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: