Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum ZDF

Bielefeld (ots) - Der ADAC des öffentlich-rechtlichen Fernsehens hat reagiert. Der Rücktritt von ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs ist die logische Konsequenz aus einer für den Ruf des Senders verheerenden Eigenmächtigkeit der Redaktion von »Deutschlands Beste!«. Durch die Manipulationen in der Rankingshow hat der Sender, der sich so seriös gibt, beim Publikum massiv Vertrauen eingebüßt - so wie zuvor der Automobilklub bei seinen Mitgliedern und Werbekunden. Unter dem Eindruck des Medienskandals hat manch einer den Slogan »Mit dem Zweiten sieht man besser« in »Mit dem Zweiten trickst man besser« umgedichtet. Durch den folgerichtigen Abgang von Oliver Fuchs hat das ZDF den Imageschaden nicht automatisch beseitigt und außerdem eine Baustelle mehr. Fuchs gilt als ausgemachter Kenner, wenn es um Shows geht. Genau in diesem Bereich schwächelt das ZDF seit längerem, mal abgesehen von »Willkommen bei Carmen Nebel« und dem trotz sinkender Quoten immer noch ordentlichen »Wetten, dass. . ?«. Fuchs sollte Akzente setzen, aber das kann er jetzt nicht mehr.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: