Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Steinigung der schwangeren Farzana Parveen in Pakistan

Bielefeld (ots) - Was ist das für eine »Ehre«, mit der in Pakistan der Mord an einer Schwangeren gerechtfertigt wird? Was ist das für eine Moral, die eine Hochzeit aus Liebe mit dem Tod bestraft? Was ist das für ein Vater, der selbst den Stein gegen seine 25-jährige Tochter schleudert? Was sind das für Brüder, die ihre Schwester umbringen statt den Tätern in den Arm zu fallen? Was ist das für eine Dorfgemeinschaft, die aufhetzt statt zu beschwichtigen? Was ist das für eine Gesellschaft, in der Frauen immer wieder Opfer von so brutaler Gewalt werden? Was ist das für eine Religion, die »Geistliche« hervorbringt, die solche »Ehrenmorde« gutheißen? Was ist das für eine Polizei, die eine mittelalterliche Steinigung vor dem höchsten Gericht zulässt? Was ist das für ein Staat, der auch 2013 mit 870 Ehrenmorden weltweit an der Spitze stand? Keine der Fragen holt Farzana Parveen ins Leben zurück. Andererseits genügt es nicht, nur »betroffen« zu sein. Wer immer solche Verbrechen zulässt, schließt sich selbst aus und muss geächtet werden.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261
Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: