Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema Lebenserwartung:

Bielefeld (ots) - »Unser Leben währet 70 Jahre, und wenn es hochkommt, so sind's 80 Jahre.« So lehrt es die Bibel (Psalm 90) - und auch die Statistik. Wobei die für die Menschen in Deutschland den biblischen Höchstwert inzwischen zur Regel erklärt und sogar Aussicht auf mehr, auf weit mehr macht. Für heute geborene Mädchen ist selbst das Erreichen der 100 realistisch. Und dies zum größten Teil bei ordentlicher Gesundheit. Denn nicht das Alter an sich treibt die Krankheitskosten in die Höhe, sondern die letzten Lebensjahre kommen diesbezüglich teuer - egal, ob sie in den 60ern oder in den 90ern des Einzelnen liegen. Angesichts dieser Entwicklung bei der Lebenserwartung kann jedoch niemand mehr die Augen davor verschließen: 20, 30 Jahre des auskömmlichen Rentenbezuges bei gleichzeitig sinkender Geburtenrate sind ein Ding der Unmöglichkeit. Die demographische Pyramide, sie steht nunmal Kopf. »... und wenn es (das Leben) köstlich gewesen ist, so ist es Müh' und Arbeit gewesen«, kommt der Psalm zu seinem Ende. Vermutlich gilt das irgendwann auch über die 67 hinaus.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261



Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: