Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur CDU-Sponsoren-Affäre

    Bielefeld (ots) - Andreas Krautscheid ist die Allzweckwaffe des Jürgen Rüttgers. Der neue Generalsekretär hat seinem Landesvorsitzenden schon an vielen Stellen gedient. Zuletzt genoss er als Medien-, Bundesrats- und Europaminister den Vorteil von drei Dienstsitzen und spielte im Berliner Politikbetrieb souverän die volle Klaviatur vom harten Politikgeschäft bis zur Spezialkraft fürs Promi-, Stars- und Sternchenfach. Das ist jetzt vorbei. Die NRW-CDU ist in höchster Bedrängnis. Selbst wenn Krautscheid jetzt 79 Tage mal 24 Stunden ohne Pause ackern könnte, er allein wird die sicher geglaubte Wiederwahl nicht herbeizwingen können. Mit Hinweisen, die Anderen seien auch nicht besser, ist diese Affäre kaum aus der Welt zu schaffen. Mehr noch. Der Generalsekretär muss vor allem die eigenen Partei-Soldaten bei der Stange halten. Aber welches Ortsvereinsmitglied hat jetzt noch Lust auf Straßenwahlkampf? Die üblichen Stände in den Fußgängerzonen laden doch gerade zu Hohn und Spott ein - ganz nach der Devise: »Was kostet bei euch das Schwätzchen für den einfachen Wähler?«

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: