Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) schreibt zur Gründung einer neuen Billig-Fluglinie:

    Bielefeld (ots) - Spätestens seit Air Berlin unter ihrem Chef Joachim Hunold den Kampf um den Himmel über Deutschland eröffnet hat, ist die Zeit der Luftschlösser auch für die Lufthansa vorbei. Die Konkurrenz hat der führenden deutschen Airline eine Meile nach der anderen abgejagt - mit Preisen, von denen die Kunden profitieren. In ähnlich angespannter Lage steckt Deutschlands größter Tourismusanbieter Tui. Was auch immer Vorstandschef Michael Frenzen zuletzt unternommen hat, bei den lautstarken Kleinaktionären vom Schlage Guy Wyser-Pratts stieß er damit nur auf großen, meistens mit einer Rücktrittsforderung verbundenen Protest. Wie so oft, wenn Zerschlagung droht, flüchtet das Management in eine Ehe. Auf der Strecke bleibt der fliegende Kunde. Noch hat er genügend Auswahl zwischen konkurrierenden Anbietern. Doch wenn die Hochzeitswelle über den Wolken anhält, werden bald auch die Preise nicht zu halten sein. Denn was anderes als Kostensenkung und Preiserhöhung wäre mit den erwünschten Synergieeffekten gemeint? Die Umweltschützer würden dies sogar begrüßen. Dank der Steuersubventionen ist im Flugpreis noch einiges an Luft.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: