EUROFORUM Deutschland SE

Presseinformation zur EUROFORUM-Jahrestagung "Die Zukunft der Energieversorgung" 19.-21. September 2001, Berlin

Berlin (ots) - Europäische Energiepolitik - Eine Erfolgsstory? Die Gas- und Stromwirtschaft kommt nicht zur Ruhe: Die betroffenen Verbände wurden zur Beschleunigung beim Gaswettbewerb aufgefordert. Das Kartellamt bemängelt das fehlende Engpassmanagement und kritisiert, dass nicht alle Gasversorger ihre Netznutzungsentgelte veröffentlicht hätten. Der Bundesverband der Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) meint dahingegen, es gäbe hierzulande mehr Wettbewerb beim Gas als in allen anderen EU-Staaten. An der Börse wird immerhin fleißig gehandelt, die Bedeutung des Terminhandels nimmt neben dem Spothandel weiter zu. Die Zahl der Handelsteilnehmer am LPX Spotmarkt hat sich auf 66 erhöht. Mit Dynegy Marketing and Trading Sàrl aus Lausanne (Schweiz) hat LPX einen weiteren ausländischen Börsenteilnehmer zugelassen. Die Strombörse in Leipzig ist darüber hinaus mit 12 weiteren Unternehmen in Verhandlung. Wie es insgesamt um die Zukunft der Energieversorgung bestellt ist, erfahren interessierte Teilnehmer auf der gleichnamigen EUROFORUM-Jahrestagung am 19.-21. September 2001 in Berlin. Zahlreichen Referenten aus der Energiewirtschaft sind geladen. Unter anderem werden sprechen: Dr. Ulf Böge (Bundeskartellamt), Dr. Wolf Pluge (BGW e.V.), Dr. Alfred Richmann (Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft VIK e.V.), Christian Geyer (EEX ), Dr. Frank Höpner (E.ON Energie). Dr. Christel Möller (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi), Dr. Jürgen Kroneberg (RWE Net AG). Themen sind unter anderem: Pro und Contra Regulierungsbehörde, EU-Grünbuch; grenzüberschreitender Energiehandel, Start in den Terminmarkt, Positionierung im Verbund, Energiehandel im Internet, Ökologie und Ökonomie in der Energiewirtschaft. Die Podiumsdiskussion zum Thema: Entwicklungen des europäischen Energiemarktes bis 2005 - Was wird sich ändern, was bleibt altbewährt? unter Leitung von Helmut Sendner (Energie & Management) ermöglicht den Teilnehmern einen direkten Austausch mit den Referenten. ots Originaltext: Euroforum Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen sind erhältlich bei: Euroforum Deutschland GmbH, Christina Sternitzke, Bereichsleiterin Energie, Immobilien; Banken/Versicherungen Hans-Günther-Sohl-Str. 7 40235 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211/96 86-589 Fax: +49 (0) 211/96 86-509 E-Mail: christina.sternitzke@euroforum.com Vollständiges Programm im Internet: www.euroforum.de/zukunft Ansprechpartnerin für die Redaktion: Euroforum Deutschland GmbH Claudia Büttner Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 211/96 86 592 Fax: +49 211/96 86 502 E-Mail: presse@euroforum.com Pressemitteilung im Internet: www.euroforum.de/presse/zukunft.htm Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: