EUROFORUM Deutschland SE

Aktuelle Pressemitteilung zur 8. Handelsblatt-Jahrestagung für die Immobilienwirtschaft
Neue Anforderungen für das Immobiliengeschäft

Düsseldorf (ots) - Globalisierung und Internationalisierung der Immobilienmärkte, die Änderung der steuerlichen Rahmenbedingungen für Investoren und Anleger, die zunehmende Markttransparenz durch den Euro und das Internet verändern die Immobilienmärkte. Die 8. Handelsblatt-Jahrestagung für die Immobilienwirtschaft (7./8. Mai 2001) bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, über die Veränderungen in der Branche zu diskutieren. Folgende Themenschwerpunkte stehen auf dem Programm: Entwicklung der europäischen und nationalen Immobilienmärkte, Immobilien-Banking im Wandel, Immobilien-Investment und -Finanzierung, Verwertung von Immobiliengroßbeständen, Einfluss des Internet ,Trends bei Gewerbeimmobilien und eReal Estate-Business. 50 namhafte Meinungsführer der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie aus der Politik werden als Referenten sprechen, unter anderem; Dr. Claus Nolting, Mitglied des Vorstandes, HypoVereinsbank; Jürgen Stinner, Vorsitzender des Vorstandes, Westdeutsche ImmobilienBank sowie Dr. Gerhard Niesslein, Vorsitzender der Geschäftsführung, DeTeImmobilien. Dr. Willi Ada, Vorsitzender des Vorstandes Despa Deutsche Sparkassen-Immobilien-Anlagegesellschaft wird mit Anke Rezmer, Finanzkorrespondentin des Handelsblatt, über Offene Immobilienfonds diskutieren. Kurt Bodewig, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Berlin gibt einen Ausblick zur geplanten Wohnungspolitik . Weiterhin diskutieren politische Entscheidungsträger der führenden deutschen Großstädte über Konsequenzen des gestiegenen regionalen Standortwettbewerbs: Wolfgang Branoner, Senator für Wirtschaft und Technologie, Berlin; Joachim Erwin, Oberbürgermeister, Düsseldorf; Dr. Thomas Mirow, Wirtschaftssenator, Hamburg; Dr. Wolfgang Schuster, Oberbürgermeister, Stuttgart; Edwin Schwarz, Dezernent für Planung, Wirtschaft und Sicherheit, Frankfurt. Prof. Dr. Karl-Werner Schulte, Vorsitzender der Handelsblatt-Jahrestagung, meint zum Thema Immobilienzyklen: "Die bedeutendste Herausforderung der immobilienökonomischen Forschung ist die Erforschung von Immobilienzyklen und die Entwicklung von Prognosemodellen." Eine Diskussionsrunde zum Thema "Internet meets property" - moderiert von Dr. Karina Junghanns, Redakteurin des Handelsblatt -geht auf die Herausforderungen der Immobilienbranche in den Bereichen Wohnen, Büro, Einzelhandel und Logistik ein. Ob es nun der Multimedia-Anschluss in der Wohnung ist oder die Veränderungen in der Logistik durch E-Commerce, klar ist: Internet ist Chance und Risiko zugleich. Mit einem Blick über den Tellerrand wird das Programm der 8. Handelsblatt-Jahrestagung am Nachmittag des 8. Mai 2001 abgerundet. Pater Basilius berichtet aus seiner "branchenfremden" Sicht über Führungstugenden für die Immobilienwirtschaft. Abschließend diskutieren führende Immobilienarbeitgeber über veränderte Anforderungsprofile für Führungskräfte in der Immobilienwirtschaft, um neue Herausforderungen zu meistern. ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Handelsblatt-Veranstaltungen c/o EUROFORUM Deutschland GmbH Annemarie Udo Fachgruppenleiterin Immobilien Hans-Günther-Sohl-Str. 7 40235 Düsseldorf Tel.: +49 211/96 86-561 Fax: +49 211/96 86 94 -561 Email: annemarie.udo@euroforum.com Weitere Veranstaltungen zum Thema Immobilien finden Sie im Internet unter: www.euroforum.de/immobilien.htm Ansprechpartnerin für die Redaktion: Handelsblatt-Veranstaltungen c/o EUROFORUM Deutschland GmbH Claudia Büttner Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: + 49 21 96 86-592 Fax: + 49 211/96 86-94 592 E-Mail: presse@euroforum.com Pressemitteilung im Internet: http://www.euroforum.de/presse/immo.htm Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: