SPARTA AG

SPARTA Beteiligungen AG
Positive Unternehmensentwicklung setzt sich fort

    Hamburg (ots) -
    
    Der Wachstumstrend der SPARTA Beteiligungen AG, Hamburg, setzt
sich auch im laufenden Geschäftsjahr (1.10.1999 - 30.9.2000)
unverändert fort. Nachdem im Vorjahr das Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit von 4,7 Mio. DM auf 21,1 Mio. DM gesteigert werden
konnte, prognostizierte der Vorstand auf der heutigen
Hauptversammlung vor rund 350 Teilnehmern, das Vorsteuerergebnis im
laufenden Geschäftsjahr auf der Basis einer erstmals aufzustellenden
Konzernrechnung auf "mehr als 30 Mio. DM" zu erhöhen. Da wesentlich
Ergebnisbeiträge der einzelnen Unternehmensbeteiligungen aufgrund
abweichender Geschäftsjahre erst im kommenden Geschäftsjahr in den
Konzernabschluß einbezogen werden, wird für das Geschäftsjahr 2001
mit einem weiteren Ergebnisanstieg der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit "auf mehr als 60 Mio. DM" gerechnet.
    
    Profitable Unternehmensbeteiligungen
    Neben dem weiterhin profitablen eigenen Beteiligungsgeschäft
tragen vor allem die sich sehr erfreulich entwickelnde pre-IPO AG
(SPARTA-Anteil 46%) und die erst im März erworbene Beteiligung an der
Deutsche Balaton AG (SPARTA-Anteil 43%) zu der positiven Entwicklung
bei. Die pre-IPO AG konnte zum 31. März bereits ein
Halbjahresergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 12,6 Mio
DM ausweisen.
    
    Auch die sich auf die Finanzierung von jungen Internet-Unternehmen
spezialisierte THE internet.z AG (SPARTA-Beteiligung 46%) entwickelt
sich planmäßig, so daß der Vorstand auch hier in der Zukunft mit
positiven Ergebnisbeiträgen rechnet.
    
    Die SPARTA AG ist direkt und indirekt an rund 50 Unternehmen
beteiligt.
    
    Weitere Übernahme von Börsenmantel-Gesellschaften
    Im Geschäftsbereich "Übernahme von börsennotierten
Mantelgesellschaften" steht die SPARTA AG in konkreten Gesprächen zur
mehrheitlichen Übernahme von 4 Gesellschaften, wobei sich die
Gespräche in einem Fall in einem fortgeschrittenen Stadium befinden.
    
    Segmentwechsel in den Amtlichen Handel steht bevor
    Die Vorbereitungen für den Wechsel der SPARTA-Aktie vom
Freiverkehr in den Amtlichen Handel, der vom Bankhaus M.M. Warburg &
CO begleitet wird, verlaufen planmäßig. Mit der Aufnahme des Handels
der SPARTA-Aktie in das höchste deutsche Börsensegment wird Ende Juni
gerechnet.
    
ots Originaltext: SPARTA Beteiligungen AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


SPARTA Beteiligungen AG  

Ansprechpartner:
Stefan Bülling, Investor Relations
Tel.  040-3741 1020
Fax  040-3741 1010
e-mail: s.buelling@sparta.de
www.sparta.de

Original-Content von: SPARTA AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SPARTA AG

Das könnte Sie auch interessieren: