SPARTA AG

euro adhoc: SPARTA AG
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
  Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch
  euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

14.05.2008

Entwicklung der Finanz- und Aktienmärkte

Für die vergangenen Monate wurden wiederholt große Schwankungen an den weltweiten Finanz- und Aktienmärkten vorausgesagt. So verlor der DAX im ersten Quartal rund 19% und der MDAX büßte in diesem Zeitraum rund 11% seines Wertes ein. In den vergangenen Wochen haben die deutschen Aktienindices allerdings wieder einen deutlichen Zuwachs verzeichnen können. Dabei konnte sich der DAX immer wieder der wichtigen psychologischen Marke von 7.000 Punkten annähern und im Mai dann auch überschreiten. Allerdings weisen die gesamt¬wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einer globalen Perspektive nicht unbedingt auf eine nachhaltige Erholung an den Finanzmärkten hin. Risiken ergeben sich aus anhaltend hohen Rohstoff-, Lebensmittel- und Energiepreisen, Verwerfungen am Devisenmarkt sowie scharfen Korrekturen in der Zinspolitik.

Geschäftsverlauf im 1. Quartal 2008

Die SPARTA AG schloss das erste Quartal 2008 mit einem Periodenverlust von TEUR 24 ab. Wesentliche Mittelzuflüsse für die Gesellschaft erfolgen erst im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres. Gegenüber der im Jahresabschluss 2007 dargestellten Vermögenslage gibt es keine wesentlichen Änderungen in der Bilanzstruktur der SPARTA AG.

Unsere Beteiligung an der FALKENSTEIN Nebenwerte AG hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr gut entwickelt und konnte ihr Geschäftsergebnis trotz des sehr volatilen Marktumfeldes erneut steigern. So beendete sie das Jahr 2007 mit einem Vorsteuerergebnis von rund EUR 8,54 Mio. Auf Basis dieses Ergebnisses wird die FALKENSTEIN Nebenwerte AG der Hauptversammlung am 28. August 2008 einen Dividendenvorschlag in Höhe von EUR 2,50 je Aktie unterbereiten. Die defensiv ausgerichtete Anlagestrategie der FALKENSTEIN Nebenwerte AG bewährte sich, so dass die Vermögenslage der Gesellschaft in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008 - entgegengesetzt zum Gesamtmarkt - einen leicht positiven Trend aufweist. Vor diesem Hintergrund baute die SPARTA AG die Beteiligung an der FALKENSTEIN Nebenwerte AG auf aktuell 47,61% weiter aus.

Die Hauptversammlung der SPARTA AG findet in diesem Jahr am 23. Juli 2008 wieder in den Mozart-Sälen in Hamburg statt.

Hamburg, im Mai 2008

Der Vorstand

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:


Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: DE000AONK3W4
WKN: AONK3W
Börsen: Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr
Börse Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Original-Content von: SPARTA AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SPARTA AG

Das könnte Sie auch interessieren: