EUROSPORT

Thomas Bach zur Olympia-Berichterstattung: Olympia wird weiter im frei emfangbaren Fernsehen zu sehen sein.
EUROSPORT ein wichtiger Partner des IOC

    München (ots) - IOC-Vizepräsident Dr. Thomas Bach hat die
Bedeutung von ARD, ZDF und EUROSPORT in der Olympia-Berichterstattung
nochmals deutlich unterstrichen. PREMIERE WORLD, das nach einem
Rechtetausch ebenfalls von Olympia berichten wird, komme in diesem
Zusammenhang lediglich die Funktion eines "Zusatzangebotes" zu. "ARD,
ZDF und EUROSPORT dürfen in der Berichterstattung keinesfalls
eingschränkt werden. Außerdem wird im Pay-TV keine
Medaillenentscheidung und keine Sportart exklusiv oder zuerst zu
sehen sein. Das gilt auch für die Eröffnungs- und die Schlußfeier,"
so Bach in einem Interview gegenüber EUROSPORT.
    
    Das IOC, so Thomas Bach, verfolge hier eine klare Linie. "Das IOC
fühlt sich nach wie vor seinem Grundsatz verpflichtet, die Spiele
allen Menschen weltweit zugänglich zu machen. In Europa ist EUROSPORT
daher für uns ein ganz wichtiger Partner, weil hier die Olympischen
Spiele jeweils zwei Wochen lang in Ihrer ganzen Vielfalt und
Faszination nahezu 24 Stunden täglich dargeboten werden."
    
    Zugleich appelierte Bach an die Verantwortung der TV-Sender im
Sport: "Die Fernsehanstalten haben eine hohe Verantwortung dem Sport
gegenüber, sie entscheiden mit über Erfolg und Mißerfolg," so der
Olympiasieger von 1976. "Trendsportarten wie Mountainbiking, Beach
Volleyball, Inline Skating oder Snowboarding wären ohne das Fernsehen
- und hier hat EUROSPORT seine besonderen Verdienste - bei jungen
Menschen sicherlich nicht so schnell populär geworden."
    
    
ots Originaltext: EUROSPORT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
EUROSPORT - Werner Starz
wstarz@eurosport.co.uk,
T. 089/958 29 204

Original-Content von: EUROSPORT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROSPORT

Das könnte Sie auch interessieren: