EUROSPORT

TF1 und Canal + übernehmen ESPN-Anteile an EUROSPORT

Paris (ots) - TF1 und Canal + haben zu gleichen Teilen die ESPN-Anteile an den Sportsendern EUROSPORT International und EUROSPORT France übernommen, die im französischsprachigen Teil Europas bzw. in Resteuropa und dem Nahen Osten verbreitet werden. Seit Februar 1993 entfielen die Anteile an EUROSPORT International auf folgende Anteilseigner: TF1 (mit 34 % gleichzeitig EUROSPORT-Betreiber), Canal + (33%) und ESPN (33%). Nach der erfolgten Übernahme der ESPN-Anteile sind die Beteiligungen an EUROSPORT International wie folgt verteilt: TF1 (50.5%) und Canal + (49.5%). Die entsprechende Verteilung der Anteile bei EUROSPORT France sah seit 1993 folgendermaßen aus: Canal + (34% gleichzeitig Betreiber von EUROSPORT France), TF1 (31%), Havas Images (25%) und ESPN (10%). Die neue Struktur der Anteilsverteilung: Canal + (39%), TF1 (36%) und Havas Images (25%). Der Preis für die abgetretenen EUROSPORT-Anteile beläuft sich auf 155 Millionen US-Dollar. Patrick Le Lay, Generaldirektor und CEO von TF1, sagte zur Übernahme der ESPN-Anteile: "Diese Übernahme wird uns dabei helfen, die TF1-Präsenz in ganz Europa zu verstärken. Angesichts unserer derzeitigen strategischen Anstregungen, eine ganze Kette von populären Spartenkanälen mit hohem Wachstumspotential zu kreieren, liegt diese Anteilsübernahme für uns natürlich zeitlich außerordentlich günstig. Besonders freut mich, dass wir hier wiederum mit unserem langjährigen Partner in Sachen EUROSPORT, Canal +, einvernehmlich zusammenarbeiten können." Pierre Lescure, Generaldirektor und CEO von Canal + fügt hinzu: "ESPN war im Verlauf der letzten sieben Jahren ein wertvoller Partner bei Europas ersten Sportsender. EUROSPORT ist heute einer der beliebtesten Sender auf allen von CANAL + initiierten TV-Plattformen in ganz Europa. Mit dem Ausbau unserer Position innerhalb des Senders demonstrieren wir unser Vertrauen in die zukünftige EUROSPORT-Entwicklung sowohl in Frankreich als auch in Europa." EUROSPORT besitzt das größte paneuropäische TV-Network und gehört zu den führenden Sportsendern in der Welt. EUROSPORT sendet heute in 18 Sprachversionen und für 47 Länder. 90 Millionen Haushalte können den Spartensender über Kabel oder eine von 13 digitalen TV-Plattformen empfangen. Täglich verfolgen über 18 Millionen Zuschauer das EUROSPORT-Programm. Mit rund 10 Millionen Zugriffen im Monat gehört die EUROSPORT-Website zu den populärsten europäischen Internet-Sportangeboten. Die EUROSPORT Umsätze belaufen sich jährlich auf 190 Mio. Euro - seit 1996 arbeitet der Sender profitabel. TF1 besitzt das größte TV-Network in Frankreich und gehört zu den TV-Angeboten mit den größten Marktanteilen in ganz Europa (derzeit 35%). Seit der Privatisierung im Jahre 1987 finanziert sich TF1 zu 100% aus dem Werbeverkauf sowie aus den Umsätzen der zahlreichen anderen Geschäftsfelder (Verwertung von Video- und Musikangeboten, Rechtehandel etc.) Zum TF1 Network gehören der erste rund um die Uhr sendende französische Nachrichtenkanal LCI, ein Programm für Dokumentationen (Odyssee) und ein Home-Shopping-Angebot (Shopping Avenue). Mit seinen Internet-Angeboten rangiert der Sender außerdem unter den französischen Top-Unternehmen im Internet. TF1 kontrolliert zu 25% TPS, eine von zwei französischen Satelliten-Plattformen. TF1 wird an der Pariser Börse gehandelt und wurde erst vor kurzem in den Blue-chip-Index CAC 40 aufgenommen. Canal + ist der größte Pay TV-Anbieter in Europa mit mehr als 14 Millionen Abonnenten und 4.3 Millionen digitalen TV-Kunden. CANAL + ist mit mehr als 25 Angeboten in 14 Ländern die europäische Nummer 1 bei Spartensendern und zudem der weltweit drittgrößte Besitzer von audiovisuellen Rechten und ein führender Zulieferer von digitaler TV-Technologie. Durch seine Beteiligungen zusammen mit Vivendi an VivendiNet und Vizzavi (ein Joint Venture zwischen CANAL +, Vivendi und Vodafone), gehört CANAL + auch zu den Big Playern in der Internet-Welt. ots Originaltext: EUROSPORT Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: TF1: Ronald Blunden or Benoît Picot (Tel. 0033 1 4141 3608) Canal + : Jean-Louis Erneux (Tel. 0033 1 4425 7581) or Catherine Lanson (... 0033 1 4425 1623) EUROSPORT : Werner Starz (Tel. 0049 89 958 29 204) Original-Content von: EUROSPORT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: