MSD SHARP & DOHME GmbH

125 Jahre MSD - 125 Jahre Bekämpfung globaler Gesundheitsprobleme

Haar (ots) - Der amerikanische Arzneimittelhersteller MSD feiert 2016 sein 125-jähriges Jubiläum und erinnert an die Gesundheitsprobleme in dieser Zeit und wie MSD zu Lösungen beigetragen hat. Heute entwickelt MSD mit der Erfahrung aus 125 Jahren Therapieoptionen für aktuelle drängende Gesundheitsprobleme wie Krebs, Diabetes oder Infektionskrankheiten.

Seit die Muttergesellschaft von MSD - in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA - 1891 in den USA gegründet wurde, gab es unzählige medizinische und gesellschaftliche Herausforderungen auf der Welt. Für viele dieser Probleme konnte MSD Lösungen entwickeln und umsetzen bzw. hat die Entwicklung von Lösungen unterstützt, z.B.:

   - 1943 - erstes erfolgreiches Penizillin: Während des Zweiten 
Weltkriegs wurden 1943 4.181 Millionen Einheiten Penizillin 
hergestellt, das erste erfolgreiche Antibiotikum. 

   - 1947 - Zulassung Streptomyzin gegen Tuberkulose: Die 
amerikanische Zulassungsbehörde FDA lässt Streptomyzin zur Behandlung
der Tuberkulose zu. MSD hat die Forschung und Entwicklung von Dr. 
Waksman unterstützt, indem das Unternehmen u.a. die Gerätschaften zur
Produktion bereitgestellt hat.

   - 1987 - Start MECTIZAN Spendenprogramm: MSD ruft das MECTIZAN 
Spendenprogramm ins Leben. Das heute am längsten laufende 
Arzneimittelspendenprogramm der Welt hat zum Ziel, die zu den 
Neglected Tropical Diseases zählenden Parasiten-Erkrankungen 
Flussblindheit und Elefantiasis auszurotten. Seit 1987 hat MSD 
gemeinsam mit Partnern in 33 Ländern Äquatorialafrikas, Mittel- und 
Südamerikas sowie im Jemen über zwei Milliarden Behandlungen 
durchgeführt. 

Erst im Dezember 2015 wurde der ehemalige MSD Forscher William C. Campbell gemeinsam mit dem Japaner Satoshi Omura für die Entdeckung der Therapieansätze gegen Flussblindheit mit dem Nobelpreis für Medizin oder Physiologie ausgezeichnet. Die Ansätze führten zur Entwicklung von MECTIZAN®, dem Arzneimittel, das im Rahmen des MECTIZAN Spendenprogramms heute gegen Flussblindheit und Elefantiasis eingesetzt wird.

Therapieoptionen für neue Gesundheitsprobleme

In Zeiten, in denen sich auch durch den demografischen Wandel neue gesundheitliche Herausforderungen ergeben, bleibt MSD weiterhin aktiv. Zurzeit entwickelt MSD Therapieoptionen u.a. in den Bereichen Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionskrankheiten wie Hepatitis C und Ebola. Dabei setzt MSD sowohl auf die Erforschung und Entwicklung neuer Arzneimittel als auch auf vielfältige Gesundheitsprogramme.

Diabetes-Prävention - so früh wie möglich

Aufklärung und Prävention sind zentrale Bestandteile vieler MSD Gesundheitsprogramme. Dabei ist MSD davon überzeugt, dass Prävention so früh wie möglich vermittelt werden sollte. Im Rahmen des Projektes "Diabetes - Wissen, das zählt" hat MSD daher Unterrichtsmaterialien für Grundschüler entwickelt. Darin gibt MSD bereits den Kleinsten Wissen zu gesunder Ernährung, der Bedeutung von Bewegung sowie Informationen zur Erkrankung Diabetes mit auf den Weg. Auf diese Weise können Schüler frühzeitig eine gesunde Lebensweise kennenlernen und danach leben.

Weitere Informationen zu dem Programm sowie die Unterrichtsmaterialien zum Download finden Sie unter: http://ots.de/PpQpj

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Annika Stock, MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar
Tel: 089/4561-1917, Fax -1329, E-Mail: annika.stock@msd.de

Weitere Meldungen: MSD SHARP & DOHME GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: