MSD SHARP & DOHME GmbH

Auszeichnung für patientenfreundliches Engagement
MSD erhält mit der AG Beipackzettel den Fairness-Initiativpreis

Haar (ots) - Die Arbeitsgemeinschaft Beipackzettel, in der sich MSD seit 2009 engagiert, hat am Samstag, 25. Oktober 2014, in Frankfurt/Main den Fairness-Initiativpreis verliehen bekommen. Damit würdigt die Fairness-Stiftung das langjährige Engagement der AG für die Arzneimitteltherapiesicherheit. In der Begründung für den Preis heißt es: "Die AG leistet seit Jahren bahnbrechende Arbeit für leicht verständliche Beipackzettel, die eine faire Kommunikation zwischen Pharmaindustrie, Ärzten, Apothekern und Patienten ermöglichen."

Die AG Beipackzettel hat sich 2006 gegründet und konnte seitdem viele neue Mitglieder gewinnen. So haben sich verschiedene Patienten- und Seniorenorganisationen sowie vier forschende Arzneimittelhersteller, u. a. MSD und Pfizer, angeschlossen. Gemeinsam arbeiten sie daran, Beipackzettel für Patienten verständlicher zu machen und so die Therapietreue zu erhöhen. Eine Sache stand dabei von vornherein fest, wie Silvia Petak-Opel, Ansprechpartnerin für Patientenbelange bei MSD, betont: "Etwas für Patienten tun, ohne mit ihnen zu reden - das macht keinen Sinn". "Patientenarbeit" bei MSD heißt: "Nichts über Patienten ohne Patienten". Daher hat die AG Beipackzettel im ersten Schritt die Patienten selbst gefragt, welche Informationen einen Beipackzettel für sie "verständlich" machen. Auf Basis dieser Befragung konnte die AG sieben Kriterien festmachen. Besonders wichtig ist es demnach, auf Fremdwörter zu verzichten, kurze Sätze zu verwenden und nicht nur die Nebenwirkungen, sondern vor allem die Wirkung eines Medikamentes zu beschreiben. Im konstruktiven Dialog mit Patienten meistert die AG Beipackzettel immer wieder die Herausforderung, diese Kriterien mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen zusammenzubringen. Und der Einsatz zahlt sich aus: "Die Beipackzettel sind in erster Linie für die Patienten da und müssen sich an deren Bedürfnissen orientieren. Nur so sind sie ein wirkungsvoller Beitrag, um die Sicherheit und den Erfolg von Behandlungen zu verbessern", so Eva Stetter aus der Zulassungsabteilung von MSD. Seit 2009 hat MSD mit Unterstützung der AG Beipackzettel schon über 30 Packungsbeilagen überarbeitet. Diese und weitere Beipackzettel stehen auch für Blinde oder Menschen mit Sehbehinderung auf www.patienteninfo-service.de als Hörversion und in Großschrift zur Verfügung.

MSD freut sich, dass dieses Engagement nun von der Fairness-Stiftung ausgezeichnet wurde. Die Stiftung ist seit 14 Jahren aktiv. Seitdem verfolgt sie das Ziel, das Fairness-Bewusstsein und die Fairness-Qualität in Gesellschaft und Wirtschaft zu stärken und zu verbessern. Neben der Preisverleihung berät die Fairness-Stiftung Menschen in unfairen Situationen, trainiert Führungskräfte in Fairness-Kompetenz und begleitet Firmen und Organisationen zur Fairness-Qualität.

Verantwortung bei MSD:

MSD hilft heilen - und übernimmt Verantwortung. Unsere Corporate Responsibility-Programme und die Spenden in Höhe von rund 1,7 Milliarden US Dollar erreichten 2012 fast 270 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Im Mittelpunkt unseres Engagements stehen Zugang zu Gesundheitsversorgung für alle, ökologische Nachhaltigkeit sowie Transparenz und Ethik und natürlich die MSD-Mitarbeiter. Mehr Informationen zu unseren Corporate Responsibility-Programmen erhalten Sie hier: www.merckresponsibility.com

Presseinformationen von MSD sind im Internet unter www.msd-presse.de abrufbar.

Über MSD:

MSD gehört zu Merck & Co., Inc., mit Sitz in Whitehouse Station, N.J. (USA), einem global führenden Gesundheitsunternehmen. Mit seinen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, Impfstoffen, Biologika und den Präparaten für die Tiergesundheit in verschiedenen Therapiebereichen bietet MSD in mehr als 140 Ländern umfassende und innovative Lösungen für Gesundheit. Besondere Anliegen von MSD sind darüber hinaus die Verbesserung der weltweiten Gesundheitsversorgung und der verbesserte Zugang zu Medikamenten. Dafür engagiert sich MSD in weitreichenden Gesundheitsprogrammen und Partnerschaften. In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Sitz in Haar bei München.

MSD ist erreichbar unter Tel: 0800 673 673 673; Fax: 0800 673 673 329; E-Mail: infocenter@msd.de; Internet: www.msd.de, www.univadis.de

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stephanie Ralle-Zentgraf, MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1,
85540 Haar, Tel.: 089 4561-1540, Fax: 089 4561-1329, E-Mail:
stephanie.ralle-zentgraf@msd.de

Original-Content von: MSD SHARP & DOHME GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MSD SHARP & DOHME GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: