Messe Berlin GmbH

ITB Berlin 2016: Starke Nachfrage erhöht internationale Präsenz

Berlin (ots) - Anmeldestand stabil auf Vorjahresniveau - Viele Hallen der weltweit führenden Reisemesse bereits ausgebucht - Große Zuwächse aus Asien, Afrika, den arabischen Ländern, Nordamerika und Europa - Travel Technology boomt

Die ITB Berlin feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und ist so erfolgreich wie nie. Viele Hallen sind bereits ausgebucht. Zur weltweit größten Reisemesse vom 9. bis 13. März 2016 erwartet die Messeleitung rund 10.000 ausstellende Unternehmen und Organisationen aus mehr als 180 Ländern in den 26 Hallen unter dem Berliner Funkturm.

"Der stabile Anmeldestand im Vergleich zum Vorjahr bestätigt die ITB Berlin als Leitmesse der globalen Reiseindustrie - trotz schwieriger Wirtschaftslage auf dem Weltmarkt, Flüchtlingskrise und Terroranschlägen. Auch in diesem Jahr wird die ITB Berlin wieder weltweites Angebot mit weltweiter Nachfrage zusammenführen und wichtige Signale setzen. Die hohe Nachfrage aus aufstrebenden Destinationen wie Asien und den arabischen Ländern sowie die Ausweitung von Trendsegmenten wie Travel Technology zeigen die große Dynamik der weltweiten Tourismusbranche. Ebenso unterstreichen die hochaktuellen und zukunftsweisenden Themen auf dem ITB Berlin Kongress, zu denen international renommierte Experten Rede und Antwort stehen, den Ruf der ITB Berlin als Impulsgeber der Branche", so David Ruetz, Head of ITB Berlin.

Im Mittelpunkt stehen die Malediven. Das diesjährige Partnerland der ITB Berlin wird die Eröffnungsfeier am Vorabend gestalten. Zudem hat der Inselstaat im Indischen Ozean, der schon seit 1984 Aussteller auf der ITB Berlin ist, seine Ausstellungsfläche erweitert. Auf einem um 200 Quadratmeter vergrößerten Stand in Halle 5.2 können Fachbesucher und das private Publikum die vielfältigen Angebote des ganzjährigen Reiselandes noch besser kennenlernen.

Wachstum und Wiederkehrer spiegeln Entwicklung der Reiseindustrie wider

Besonders stark ist die anhaltende Nachfrage aus Asien und Arabien. In Halle 26 feiern China Southern Airlines sowie die Reiseveranstalter und Destination Management Companies (DMCs) Beijing Charmission Travel, Europe Champion Travel, Ideaindochina & HGH Travel und Trails of Indochina Premiere. Indonesien und Taiwan haben ihre Standflächen vergrößert. Bhutan ist von der Halle 5.2a in die Halle 26 umgezogen. In der Indienhalle 5.2b ist 2016 der Bundesstaat Rajasthan, der eine neue globale Marketing-Aktion startet, wieder dabei. Auch Nepal meldet sich mit seiner Kampagne "Nepal Now" nach dem verheerenden Erdbeben vom April 2015 zurück als attraktive und sichere Tourismusdestination.

Eine auffallend gesteigerte Nachfrage verzeichnet die größte Reisemesse der Welt auch aus Mittelamerika, St. Lucia und die Turks- und Caicosinseln kehren nach einer Pause wieder zurück. Kuba und El Salvador sind mit größeren Ständen noch präsenter als bisher.

Zuwächse sind ebenso aus Kanada und den USA, wie aus Zentral- und Innerasien zu verbuchen. Speziell russische Aussteller sind umfangreich vertreten. Arabische Länder wie Ägypten, Jordanien, Marokko, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich bereits ihre Plätze gesichert. Und in Halle 22.a sorgt die Fluggesellschaft Emirates mit einem neuen Messestand für Furore.

In insgesamt zwei Hallen signalisieren afrikanische Länder auf der ITB Berlin die zentrale Bedeutung des Tourismus für den Kontinent. Zahlreiche Wiederkehrer feiern ein Comeback: darunter Zimbabwe, Kamerun, Burundi und Sierra Leone. Mit ihrem Auftritt auf der weltgrößten Reisemesse meldet sich das von der Ebola-Epidemie geschüttelte Land Sierra Leone nach überstandener Krise wieder zurück auf der touristischen Landkarte.

Aus Europa unterstreichen eine ganze Reihe Newcomer die weiterhin zunehmende Bedeutung der ITB Berlin. Erstmalig mit einem eigenen Stand vertreten sind die Vatikanischen Museen mit den päpstlichen Kunstsammlungen aus dem Territorium der Vatikanstadt in Halle 1.2a. Mit zurzeit 15 neuen Ausstellern verzeichnet das Reiseland Türkei einen Rekord und belegt eine komplette Halle (3.2). In der Spanien-Halle (4.2) sind Aussteller wie Ferrari Land - Port Aventura World, Ayuntamiento Marbella und MTS Globe Spain zum ersten Mal mit eigenem Stand vertreten. Wachstum verzeichnet ebenso der Bereich touristische Unternehmen (Halle 25). Ihr Messe-Debüt feiern das Online-Portal Urlaubspiraten, die Mouzenidis Travel Group, einer der größten Reiseveranstalter Griechenlands, und der Low-Cost-Carrier Germania.

Für Business Travel-Manager und für diejenigen, die mit Geschäftsreisen zu tun haben, hat die ITB Berlin mit einer eigenen Halle (7.1c) einen zentralen Treffpunkt geschaffen. Im "Home of Business Travel by ITB & VDR" finden zum vierten Mal in Folge Wissenstransfer und Networking in angenehmer Lounge-Atmosphäre statt. Weiterbildung ist ein wichtiges Stichwort in diesem Segment. Dementsprechend ist die fachspezifische Ausstellungsfläche direkt an die Vorträge und Diskussionsrunden der ITB Business Travel Days gekoppelt.

Travel Technology beschleunigt die globale Reiseindustrie

Travel Technology boomt. Seit Anfang Dezember sind die Hallen 5.1 und 6.1 komplett ausgebucht und es gibt bereits lange Wartelisten. Die Dynamik des Marktes spiegelt sich auch in der hohen Nachfrage seitens neuer Aussteller wieder. Rund dreißig Prozent der Aussteller in diesem Segment sind erstmals dabei, darunter große, internationale Aussteller wie Tuniu (China), Bynder "getbynder" (Niederlande) und Clicktripz (USA) oder Beachinspector, die Gewinner des VIR-Innovationswettbewerbs "Sprungbrett". Roompad, Citos Systems und Freshcells haben ihre Flächen vergrößert und der weltweit führende Anbieter für Reiselösungen Sabre ist in die Travel Technology-Halle 5.1 umgezogen. Traffics ist nach langer Abwesenheit als Aussteller zurückgekehrt. Gleichzeitig engagiert sich das Travel-Tech-Unternehmen als Sponsor der eTravel Lounge, die sich als wichtige Plattform für Start Ups etabliert hat und auf deren Bühne die Start Tourism Up Finalrunde am 9. März stattfindet. Mit der Pisano Holding hat in diesem Jahr erstmals auch das etravel Lab einen Sponsor. Ein gute Nachricht für alle, die dieses Jahr auf der Warteliste stehen, hat David Ruetz: "Aufgrund der hohen Nachfrage plant die ITB Berlin eine Erweiterung des anhaltend wachsenden Trend-Segments für 2017."

Pink Pavilion: Weltweit größte Reiseangebote für Schwule und Lesben

Seit 2010 ist Gay & Lesbian Travel ein erfolgreiches Segment auf der ITB Berlin. Mittlerweile präsentiert dieser Bereich das weltweit größte spezialisierte Reiseangebot im Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Tourism (LGBT). Im Pink Pavilion sind Unternehmen rund um den Globus zu finden, darunter die International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) mit vielen Mitausstellern. Erstmals in diesem Jahr dabei sind Indien und Nepal sowie Moments, ein Veranstalter aus Mauritius, Quiiky Travel aus Italien und Illinois Tourism als Partner des Media-Breakfast.

Culture Lounge: Noch internationaler

Mit einer beachtlichen Zunahme an internationalen Ausstellern in diesem Jahr gehört auch die Culture Lounge zu den wachsenden Marktsegmenten der ITB Berlin. Zu den bisherigen Ausstellern in Halle 16 kommen mehr als ein Dutzend europäische Städte, Destinationen und Institutionen mit ihren kulturellen Highlights neu hinzu, darunter Aarhus 2017 - Kulturhauptstadt Europas, Belgientourismus Wallonie-Brüssel, Fédération Européenne des Cités Napoléoniennes, Fondation Beyeler, Innovation Norway, Ireland Tourism und die Liszt Academy of Music aus Budapest.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2016 findet von Mittwoch bis Sonntag, 9. bis 13. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 9. bis 12. März 2016. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2015 stellten 10.096 Aussteller aus 186 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 175.000 Besuchern, darunter 115.000 Fachbesuchern vor.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. 
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin. 
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com. Sie finden aktuelle 
Informationen im Social Media Newsroom auf 
http://newsroom.itb-berlin.de/de 
Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im 
Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service 
und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds. 

Pressekontakt:

Astrid Zand
Pressereferentin
ITB Berlin
Tel.:+ 4930 3038-2275
Fax: + 4930 3038-912275
zand@messe-berlin.de
www.itb-berlin.de
www.itb-kongress.de

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: