Messe Berlin GmbH

WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015: kompakter, umfassender und strukturierter

Berlin (ots) - Vom 24. bis 27. März 2015 wird WASSER BERLIN INTERNATIONAL wieder für vier Tage zum Treffpunkt der internationalen Wasserwirtschaft. Die Fachmesse und der Kongress für die Wasserwirtschaft reflektiert als einzige spezialisierte Branchenplattform in Deutschland den gesamten Wasserkreislauf. WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015 präsentiert sich kompakter, umfassender und strukturierter. Über 600 nationale und internationale Aussteller und mehr als 20.000 Besucher werden in Berlin erwartet.

Die Fachmesse

Die Hallengliederung der Fachmesse orientiert sich erstmalig am Wasserkreislauf, der durch seinen 360°- Ansatz einerseits die Prinzipien der Nachhaltigkeit widerspiegelt und andererseits zeigt, dass WASSER BERLIN INTERNATIONAL Technologien, Dienstleistungen und technische Systeme aus allen Bereichen der Wasserwirtschaft anbietet. Fachbesuchern erleichtert dies die Orientierung auf der Fachmesse.

Neben dem Fachmessesegment "Water Infrastructure", das die Themen Leitungsbau und Grabenlosen Leitungsbau ("NO DIG BERLIN") abdeckt, stellt "FLOOD MANAGEMENT BERLIN" ein neues Fachmessesegment dar. "FLOOD MANAGEMENT BERLIN" beschäftigt sich mit dem vorsorgenden Hochwasserschutz, aber auch mit dem technischen Hochwasserschutz, dem Wasserbau und dem Katastrophenmanagement. Der Branchentreffpunkt "Wassergewinnung" mit den Themen Brunnenbau und Bohrtechnik bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Nach der erfolgreichen Premiere der NO DIG BERLIN in Verbindung mit WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2013 präsentiert sich auch die zweite NO DIG BERLIN als Bestandteil von WASSER BERLIN INTERNATIONAL. Namhafte Unternehmen wie Herrenknecht, TRACTO-TECHNIK, Hermes Technologie, Frisch & Faust Tiefbau, Stehmeyer + Bischoff Berlin, HOBAS und BKP Berolina sind Sponsoren der NO DIG BERLIN und treten als Aussteller des eigenständigen Fachmessesegments auf. Sowohl ökonomisch als auch ökologisch stellt Grabenloses Bauen eine bahnbrechende Technologie beim Neubau und der Sanierung von unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen aller Art dar und verbindet wirtschaftliche Effizienz mit Umweltschutz.

Neu ist auch, dass auf dem Freigelände, in direkter Anbindung an die Wassergewinnungshalle, Klein- und Großbohrgeräte live gezeigt werden können.

Der Kongress

Der Kongress WASSER BERLIN INTERNATIONAL wird 2015 erstmals in Form eines geschlossenen Hallenforums in die Fachmesse integriert und damit direkt in das Ausstellungsgeschehen eingebunden. Eine separate Kongressgebühr entfällt.Der Kongress ist fachlich klar fokusiert und strukturiert. Am 24. und 27. März 2015 werden in jeweils einer Session und am 25. und 26. März 2015 in jeweils zwei Sessions konzentriert aktuelle Themen aus Wasserwirtschaft, Industrie sowie Wissenschaft und Praxis sowohl regional als auch international behandelt. Daneben werden Fachforen, die die einzelnen Ausstellungsthemen inhaltlich vertiefen, in direkter Anbindung an das Messegeschehen stattfinden. Die aktuellen und brisanten wasserpolitischen Themen werden in einem zusätzlichen neuen Format unter dem Label Blue Planet aufgegriffen. Unter Federführung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Auswärtigen Amtes und des Wirtschaftssenats von Berlin geht es hier um Urbanisierung, Green Cities und das Thema Frieden und Sicherheit im Zusammenhang mit Wasser. Blue Planet wird von German Water Partnership veranstaltet.

Die Fachsymposien

Das zweitägige NO DIG BERLIN-Symposium am 24. und 25. März 2015 (Raum Stuttgart, Halle 1.2) wird von der GSTT (GERMAN SOCIETY FOR TRENCHLESS TECHNOLOGY E.V./ Deutsche Gesellschaft für grabenloses Bauen und Instandhalten von Leitungen e.V.) organisiert und findet erstmals in Verbindung mit dem Internationalen Leitungsbausymposium (ILBS) in direkter Anbindung an die Leitungsbauhalle statt.

Das renommierte Brunnenbausymposium, das als Weiterbildung nach DVGW -W 120 anerkannt ist, findet am 26. März statt und wird in diesem Jahr im zentral gelegenen Marshall-Haus durchgeführt.

Begleitend zum neuen Fachmessesegment "FLOOD MANAGEMENT BERLIN" findet am 25. März 2015 (Halle 6.3, Raum A) ein eintägiges Symposium statt. Es wird gemeinsam vom Verein WASSER BERLIN e.V. und der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin veranstaltet und wird von der niederländischen Ministerin für Infrastruktur und Umwelt, Melanie Schultz van Haegen-Maas Geesteranus sowie der deutschen Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Barbara Hendricks, eröffnet.

Im Internationalen Forum (Halle 5.2a), das von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) und German Water Partnership (GWP) organisiert wird, stellen Experten an allen vier Messetagen internationale Märkte vor, erläutern die Herausforderungen und erörtern Partizipationsmöglichkeiten deutscher Unternehmen und Institutionen.

Die Fachexkursionen

Der Bezug zur Praxis wird am 26. März 2015 auf der Schaustelle Wasser hergestellt. Auf Touren zu zwei Themenbereichen können Teilnehmer vor Ort erleben, wie moderne und innovative Verfahren und Bauvorhaben in der Praxis umgesetzt werden.

Eine Tour zum Anlagenbau zeigt moderne und komplexe Verfahren und Anlagen für die Berliner Infrastruktur, wie zum Beispiel ein Leitsystem für die Abwasserentsorgung und Anlagensteuerung, Innovationen für eine sichere Trinkwasserversorgung, Abwasserreinigung sowie Strom- und Wärmeversorgung.

Eine weitere Tour widmet sich dem Thema Rohrleitungsbau und zeigt innovative und umweltschonende Rohrleitungsbauverfahren, wie zum Beispiel die Sanierung eines Mischwasserkanals (UV-Lining), den Neubau eines Stauraumkanals DN 1600 (Rohrvortrieb), einen Regenüberlaufkanal (Rohrvortrieb), Misch- und Regenwasserkanäle (Schlauchlining, offene Bauweise und Pipe-Eating), Wasserversorgungsleitung (Preß-Zieh-Verfahren), Erneuerung von Mischwasserkanälen (Kaliber-Berstlining-Verfahren), Neubau eines Regenüberlaufbauwerkes.

Bei den Touren handelt es sich um ganztägige Veranstaltungen. Sie finden von 9 bis 17 Uhr, inklusive Mittagsimbiss, statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 80 Euro pro Person und Tour (50 Euro für Studenten, Gruppenpreise auf Anfrage).

Der Branchennachwuchs

Da gut ausgebildete Nachwuchskräfte in der Wasserwirtschaft sehr gefragt sind, bietet WASSER BERLIN INTERNATIONAL umfangreiche Angebote, die den Austausch zwischen Unternehmen der Wasserwirtschaft und den "Mitarbeitern von morgen" fördern.

Am Freitag, 27. März 2015 findet der Karrieretag statt. Der Karrieretag bietet Schülern, Lehrlingen und Studenten, aber auch Berufstätigen die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu Unternehmen aufzubauen. Mitarbeiter der Personalabteilungen informieren über verschiedene Berufsfelder wie beispielsweise handwerkliche Berufe, Ingenieurberufe oder kaufmännische Berufe in ihren Unternehmen. In Halle 6.2 wird es eine Jobbörse geben. Auch der Kongress greift das Thema "Berufschancen in der Wasserwirtschaft" auf (Freitag, 27. März, 10 bis 12.30 Uhr, Halle 2.2).

Als fester Bestandteil von WASSER BERLIN INTERNATIONAL richtet sich das von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) organisierte "Young Water Professionals' Programme" an Nachwuchsingenieure, junge Wissenschaftler und Studenten aus dem In- und Ausland.

Die interaktive Publikumsschau WASsERLEBEN

Die Publikumsschau "WASsERLEBEN" erfreut sich großer Beliebtheit. Schon jetzt haben sich mehr als 6.000 Schüler aus verschiedenen Bundesländern mit ihren Klassen angemeldet. WASsERLEBEN zeigt alle Facetten rund um das Thema Wasser - von Kopf bis Fuß, vom Himmel bis zur Erde, von der Antike bis zur Neuzeit. WASsERLEBEN richtet sich an alle, die sich auf spannende und abwechslungsreiche Art und Weise über den nachhaltigen Umgang mit Wasser informieren möchten und Anregungen zum Nachdenken oder Inspiration für neue Projekte und Innovationen suchen. Besonderer Wert wird auf den Erlebnischarakter von WASsERLEBEN gelegt. 49 Unternehmen, darunter die Berliner Wasserbetriebe, die Naturschutzjugend Brandenburg, Greenpeace Deutschland, die Grüne Liga, das Ökowerk Berlin und der Deutsche Wetterdienst bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen interaktive Angebote, die zum Mitmachen, Informieren und Engagieren einladen. Vertreten sind auch fünf Berliner Schulen, die auf der WASsERLEBEN eigene Versuchsreihen aus dem Unterricht präsentieren.

Der Service

Einen besonderen Service bietet WASSER BERLIN INTERNATIONAL den Besuchern an, die mit der Deutschen Bahn anreisen wollen. Der Ticketpreis für die Hin- und Rückfahrt nach Berlin beträgt von einem beliebigen Bahnhof in Deutschland in der 2. Klasse nur 99 Euro (1. Klasse 159 Euro). Buchbar ist das Angebot ab sofort unter der Hotline 01805 - 31 11 53 mit dem Stichwort "WASSER BERLIN INTERNATIONAL".

In einem der drei Partnerhotels von WASSER BERLIN INTERNATIONAL - dem Grand Hotel Esplanade, dem Kempinski Hotel Bistrol oder dem SANA Berlin Hotel - können Aussteller und Fachbesucher zu Sonderkonditionen übernachten.

Vom Flughafen Berlin-Tegel fahren vom 24. bis 27. März 2015 kostenlose Bus-Shuttle zum Messegelände (Eingang Süd). Darüber hinaus bietet WASSER BERLIN INTERNATIONAL kostenlose Bus-Shuttle zwischen den Partnerhotels und dem Messegelände an.

WASSER BERLIN INTERNATIONAL ist vom 24. bis 26. März 2015 von 9 bis 18 Uhr und am 27. März 2015 von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Beim Online-Kartenkauf sind die Eintrittskarten zum Vorzugspreis von 20 Euro für die Tageskarte, 30 Euro für die 2-Tages-Karte und 50 Euro für die Dauerkarte. An der Tageskasse kostet die Eintrittskarte 40 Euro, die 2-Tages-Karte 60 Euro und der Dauerausweis 80 Euro.

Pressekontakt:


Messe Berlin:
Michael T. Hofer
Leiter Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmensgruppe

WASSER BERLIN
INTERNATIONAL
Susanne Tschenisch
Pressereferentin
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038 2295
F +49 30 303891 2296
tschenisch@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: