Messe Berlin GmbH

Mit Wind in den Segeln zur BOOT & FUN BERLIN 2014
Das Segel-Segment der Berliner Bootsmesse präsentiert sich stark wie nie

Berlin (ots) - Für alle, deren Begeisterung für Wassersport sich auf der Beaufortskala ablesen lässt, ist die Segelhalle die erste Anlaufstelle auf der BOOT & FUN BERLIN 2014. In der Halle 25 werden die aktuellen Segelboot- und Yachtneuheiten, ein großes Spektrum von Segelausrüstung und -zubehör sowie 30 Klassenvereinigungen präsentiert.

Neu: Kielbootsteg mit mehr seegehenden Schiffen

Nachdem der erstmalig auf der BOOT & FUN BERLIN 2013 eingeführte Kielbootsteg deutschlandweit bei Ausstellern für große Aufmerksamkeit sorgte, wird die Steganlage in diesem Jahr erweitert. Dieser Schritt ermöglicht es, noch mehr Kielyachten im Segment 30 bis 45 Fuß auszustellen: Unter ihnen findet sich die größte Yacht der Messe, die Jeanneau Sun Odyssey 439 sowie die Jeanneau Sun Odyssey 33i, die große Fahrtenyacht Vilm 115 und Boote der beliebten Marken Elan, Sunbeam und Winner. Indem eine zweite, halbhohe Plattform eingezogen wurde, können nun Stegplätze für Daysailer zur Verfügung gestellt werden. Von den beliebten Daysailern wurden noch nie so viele ausgestellt. So werden dort die Teuton 800 von Nusser Yachtbau, die Saffier Sc 8.0 von Diamond Yachts , die Scangaard 21 von Degerö sowie zwei Retroklassiker von Fricke und Dannhus zu sehen sein. Die Steganlage, die in Kooperation mit "YACHT - Europas größtes Segelmagazin" entsteht, bietet Besuchern die Möglichkeit, die Segelboot- und Yachtneuheiten wie in einer Hafenanlage zu besichtigen. Um die Steganlage herum stehen zahlreiche Segelboote von internationalen Herstellern in jedem Preissegment speziell für die Binnengewässer mit schwenkbaren Kielen und Mastlegevorrichtungen.

"Was würde Bente dazu sagen?"

Das Open Source Projekt "Bente 24" ist mit dem Ziel gestartet, einen schnellen, modernen und bezahlbaren Kleinkreuzer zu entwickeln und dem Nachwuchsproblem der Branche mit neuen Impulsen und Innovationen entgegenzutreten. Die Initiatoren Stephan Boden, Buchautor, Filmemacher und Segler sowie Alexander Vrolijk, Juniorchef des weltweit renommierten Konstruktionsbüros judel/vrolijk und Designer Jan Kuhnert von judel/vrolijk haben zusammen mit der Hochschule Hannover Ideen entwickelt. Bente ist ein skandinavischer Frauenname. Der Name "Bente 24" entstand, weil Frauen bei der Kaufentscheidung eines Bootes eine wichtige Rolle spielen und so haben sich die drei bei jedem Entwicklungsschritt gefragt: "Was würde Bente dazu sagen?" Durch ein für die Branche sehr ungewöhnliches Blogmarketing, Facebookgruppen und eine offene Diskussion mit Seglern im Internet wurde das Projekt bekannt. Heute, nach etwa neun Monaten Entwicklungszeit, ist "Bente24" in aller Munde. Mittlerweile steht der Entwurf und es gibt ein 1:1 MockUp (Bauhelling) sowie ein 1:6 Modell, das auf der BOOT & FUN BERLIN gezeigt wird.

VILM - Eine Legende lebt

Haltbare und wertstabile Fahrtenboote gibt es nicht nur in Skandinavien. Auf Rügen werden ebenfalls besondere Yachten gebaut. In Lauterbach, einem dem Greifwalder Bodden zugewandten Hafen im Süden der Insel Rügen, werden seit 60 Jahren Boote gebaut. Die Motorsegler vom Typ "VILM" waren schon zu DDR-Zeiten ein Geheimtipp komfortorientierter und preisbewusster Eigner im Westen. Die auf der BOOT & FUN BERLIN präsentierte VILM 115 ist eine reinrassige Segelyacht mit einer klassischen Linienführung und einem modernen Unterwasserschiff.

"Willst Du eine Jolle bauen?"

Die Jugendgruppe des Berliner Yacht-Club e.V. baut sich auf der neuen Aktionsfläche "Manufactum - Hightech vs. Handwerk" im Bereich Klassiker & Refit (Halle 6) eine Jolle. Mit Hilfe eines Bausatzes wird die Jolle vom Typ "Rocket" auf der Messe gefertigt. Das Boot hat die die Größe eines 420igers, so dass das Rigg dieses weitverbreiteten Bootes verwendet werden kann. Die Jugendgruppe wird von den Firmen Baltic-Yachtbedarf, Boatswraps, Bootslacke Nord, Bootshalle 24, bootsholz.de unter Federführung von Aero-vaerft Ralf Peine beim Zusammenbau unterstützt. Am Sonntag (30. November) wird die Jolle um 16 Uhr am Event-Pool in Halle 25 an die Jugendgruppe des Vereins übergeben.

Deutscher Segler-Verband und Berliner Segler-Verband

Mit dem Deutschen Segler-Verband ist der nationale Verband auf der BOOT & FUN BERLIN vertreten. Der Berliner Segler-Verband repräsentiert mehr als 100 Berliner Segelvereine. Die verschiedenen Berliner-Segelreviere stellen sich mit ihren jeweiligen Besonderheiten vor und beraten Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die nach einem geeigneten Segelverein suchen.

Von "Fäden lügen nicht" bis "Trimm Dich schnell": Das Vortragsprogramm im Segelforum

Im Segelforum erhalten Segler praxisnahe Tipps von Profis. Es wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal durch Tactix Yachting Solutions in Zusammenarbeit mit dem Segeltrainer und Segelberater Oliver Ochse ausgerichtet. Von 11 bis 16.30 Uhr werden von Donnerstag bis Sonntag (27. bis 30. November 2014) im Halbstundenrhythmus täglich elf Themen behandelt: Die Themen reichen von "Ein neues Segel kaufen oder gibt es Möglichkeiten, mein altes noch zu benutzen?" über "Riggtrimm für Kielboote. Wieviel Wantenspannung ist richtig? Sind Falten schnell?" bis hin zu "Was kann modernes Tauwerk? Tauwerkschäkel selber bauen und kleine Knotenkunde"

Das vollständige Programm des Segelforums finden Sie via folgendem Link: http://www.boot-berlin.de/Events/Hallenforen/Segelforum/

Eine Übersicht mit den Highlights im Segment Segelboote finden Sie unter folgendem Link: http://ots.de/TQ5OZ

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH

Susanne Tschenisch
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
T +4930 3038-2295
F +4930 303891-2296
tschenisch@messe-berlin.de



Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: