Messe Berlin GmbH

Grüne Woche 2015: Blumenhalle präsentiert Weltnaturerbe
Blumige Highlights und 30.000 Frühjahrsblüher garantieren "Frühlingsgefühle" in Halle 9

Berlin (ots) - Um nichts Geringeres als das Weltnaturerbe geht es auf der Internationalen Grünen Woche vom 16. bis zum 25. Januar. Im Mittelpunkt der Internationalen Blumenhalle 9 steht die Region des UNESCO-Welterbes Nationalpark Hainich in Thüringen. Eines der wichtigsten Ziele des 7.500 Hektar großen Parks ist der Schutz des naturbelassenen, alten Buchenwaldes, der sich vor Ort am besten auf dem Baumkronenpfad in luftiger Höhe erleben lässt. Der Nationalpark, der in unmittelbarer Nachbarschaft der geschichtsträchtigen Wartburg liegt, punktet in Berlin mit einer traumhaften Waldinszenierung und Bäumen, die nur aus Blüten bestehen.

Ein Hauch von Frühling mitten im Winter

Und - wie in jedem Januar - wird die Blumenhalle geprägt sein von der bunten Pflanzenpracht der überpünktlichen Frühlingsblüher. Märzenbecher, Leberblümchen und Buschwindröschen werden eingerahmt von Tulpen, Narzissen, Azaleen und Orchideen. Mehr als 37.000 blühende, duftende Blumen und Blüten werden von den besten Floristen zu einem naturkulturellen Gesamtwerk arrangiert.

Vorschau auf die Bundesgartenschau 2015

Ein garten- und pflanzenkulturelles Highlight ist der Messeauftritt der Bundesgartenschau (BUGA) 2015 in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Erstmals wird unter dem Motto "Von Dom zu Dom - das blaue Band der Havel" eine BUGA dezentral ausgerichtet, nämlich 80 Kilometer entlang der Havel. Die Dome in Brandenburg an der Havel und der Hansestadt Havelberg werden Anfangs- und Endpunkt der BUGA-Region sein. Auf der Grünen Woche wird das Konzept vorgestellt.

Grüne Zukunftsperspektiven

Wichtige Partner sind zudem zahlreiche grüne Berufs- und Interessenverbände. Der Zentralverband Gartenbau wird über Beruf und grüne Zukunftsperspektiven informieren. Die Friedhofstreuhand präsentiert vielfältige Entwicklungen einer neuen Grab- und Friedhofskultur und gemeinsam mit dem diesjährigen Gastverband aus Sachsen präsentiert der Verband der Berliner Kleingärten einen spannenden historischen Abriss von den ehemaligen "Armengärten", die Anfang des 19. Jahrhunderts Hunger und Verarmung entgegenwirken sollten, bis zur modernen Kleingartenkultur des 21. Jahrhunderts. Themengärten werden die neusten Entwicklungen im Kleingartenwesen darstellen.

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Berliner Bildungseinrichtungen wird es ein "Grünes Bildungszentrum" geben. Hier werden vom Kindergarten bis zum Schulgarten Themen der "Grünen Aus-, Fort- und Weiterbildung" insbesondere für junge Menschen vorgestellt. In enger Kooperation mit radioBERLIN 88,8 und der Zeitschrift GartenFlora wird ein interessantes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Vorträgen, Musikdarbietungen und Diskussionsrunden präsentiert.

Weitere Informationen:

Büro Neumann Gusenburger 
Prof. Dr. Klaus Neumann 
Telefon: +49 (0)30 859 42 55, Fax: +49 (0)30 859 48 55
mail@ng-landschaftsarchitekten.com
www.ng-landschaftsarchitekten.com 

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.gruenewoche.de

Pressekontakt:

Veranstalter:
Messe Berlin GmbH

Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Wolfgang Rogall
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
F +49 30 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: