Messe Berlin GmbH

22. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Privater Verbrauch bleibt Stütze der Konjunktur

Pisa/Berlin (ots) - ifo Institut: keine Gefahr einer neuen Weltrezession - Erholungsprozess dauert jedoch länger als angenommen

Entgegen der skeptischen Prognosen zu den konjunkturellen Aussichten der Weltwirtschaft für 2015: Die Reiseindustrie in Deutschland wird sich auch im kommenden Jahr auf den privaten Konsum stützen können. "Die Gefahr von 'Angstsparen' oder gar einer wirtschaftlichen Rezession sehen wir nicht", erklärte Dr. Gernot Nerb, Wirtschaftsexperte beim Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung. Am Dienstag im italienischen Pisa sagte Gernot Nerb zu Beginn des 22. World Travel Monitor® Forums: "Die Löhne und Gehälter werden 2015 rascher steigen als im laufenden Jahr und der Konsumstimmung noch stärker als bislang wesentliche Impulse verleihen. Zudem wird sich auch die Einführung des flächendeckenden Mindestlohnes positiv auf die Einkommensentwicklung und damit indirekt auch auf die Reiseindustrie auswirken."

Nach den Worten von Gernot Nerb werden die verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte 2015 "alles in allem voraussichtlich um 2,8 Prozent zunehmen". Es spreche alles für eine Fortsetzung des konjunkturellen Erholungsprozesses, wenn auch langsamer als noch vor einigen Monaten erwartet. Dagegen verlaufe der Erholungsprozess in Frankreich und Italien sehr zäh. Dennoch sei für den Euroraum im laufenden Jahr ein Wachstum von 0,8 Prozent und im kommenden Jahr von 1,1 Prozent zu erwarten. Die Arbeitslosenquote werde im Euroraum im kommenden Jahr jedoch nur geringfügig von 11,6 Prozent auf 11,3 Prozent zurückgehen. "Diese Entwicklung ist für das Konsumklima in den betroffenen Ländern Gift und wird auch in der Reiseindustrie dieser EU-Länder negative Spuren hinterlassen", so Gernot Nerb. "Dank des anhaltenden und sich noch verstärkenden Konjunkturaufschwungs in den USA und der Festigung eines stabilen Wachstumstrends in der Größenordnung von sieben Prozent in China sehen wir keine Gefahr einer neuen Weltrezession", fügte Gernot Nerb hinzu. Man könne vielmehr davon ausgehen, dass der Erholungsprozess in Europa etwas zunehmen werde.

Für das Reiseland Deutschland besteht nach den Aussagen von Gernot Nerb kein Grund, an dem laufenden Wachstumstrend zu zweifeln. "Es gibt kein Anzeichen dafür, dass sich die Urlauber bei den Ausgaben für Reisen im eigenen Land zurückhalten werden", sagte der Konjunkturexperte des ifo Instituts.

An dem auf Einladung des Beratungsunternehmens IPK International initiierten und von der ITB Berlin geförderten World Travel Monitor® Forum in Pisa präsentieren alljährlich über 50 Tourismus-Experten und Wissenschaftler aus aller Welt die aktuellen Statistiken und stellen die neuesten Trends im internationalen Tourismus vor. Weitere Ergebnisse der von IPK International durchgeführten Trendumfragen von Januar bis August 2014 beziehungsweise die Einschätzungen von 50 Tourismusexperten aus mehr als 20 Ländern und Kerndaten des World Travel Monitor® werden exklusiv von der ITB Berlin veröffentlicht. Die detaillierten Ergebnisse erscheinen Anfang Dezember im ITB World Travel Trends Report unter www.itb-berlin.de. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitor® von IPK International inklusive aktueller Ausblicke für das Jahr 2015 werden auf dem ITB Future Day des ITB Berlin Kongresses von Rolf Freitag, Präsident IPK International, vorgestellt. Der World Travel Monitor® basiert auf bevölkerungsrepräsentativen Interviews von jährlich über 500.000 Menschen in mehr als 60 Reisemärkten weltweit und wird seit nunmehr 20 Jahren regelmäßig durchgeführt. Er gilt als größte kontinuierliche Studie zum globalen Reiseverhalten.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2015 findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 4. bis 7. März 2015. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2014 stellten 10.147 Aussteller aus 189 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 174.000 Besuchern, darunter 114.000 Fachbesuchern vor.

Der World Travel Monitor® ist die weltweit größte und einzige Tourismusstudie, die kontinuierlich (seit mehr als 20 Jahren) das Auslandsreisevolumen und -verhalten (Destinationswahl, Reiseanlass, Urlaubssegmente / -motive, Art der Geschäftsreise, Reisedauer, Verkehrsmittel, Unterkunft, Saison, Informations- und Buchungsverhalten, Ausgaben, regionale Schwerpunktmärkte, Zielgruppenprofile, etc.) in mehr als 60 Herkunftsländern Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas sowie Arabiens auf vergleichbarer Basis untersucht. Weitere Informationen zur Methode / Datenbasis des World Travel Monitors® sind zu finden unter www.ipkinternational.com

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com. Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich "Presse-Service"/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Pressekontakt:


Astrid Zand
Pressereferentin
ITB Berlin / ITB Asia
zand@messe-berlin.de
www.itb-berlin.de
www.itb-kongress.de

IPK International:
Stefanie Grothe
Senior Consultant
Gottfried-Keller-Straße 20
81245 München
T:+ 49 89 829237 12
F: + 49 89 829237 26
grothe@ipkinternational.com
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: