Messe Berlin GmbH

Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 vom 3. bis 7. März
Eröffnungsbericht (Teil 4/7)

Berlin (ots) - ITB-Wissenschafts-Zentrum: Information und Kommunikation auf internationaler Ebene Das ITB-Wissenschafts-Zentrum der ITB Berlin hat im neunten Jahr seines Bestehens einen als Platz für den Dialog zwischen Wissenschaft, Ausbildung und Praxis etabliert. Mit 45 Ausstellern aus Deutschland und sechs weiteren europäischen Ländern (Finnland, Großbritannien, Italien, Österreich, Niederlande, Polen) ist das ITB-Wissenschafts-Zentrum in Halle 5.3 erneut ein attraktiver Anziehungspunkt für den touristischen Nachwuchs und die internationale Tourismus-Wirtschaft und -Wissenschaft. Im Rahmen der ITB 2001 präsentieren zum neunten Mal Universitäten, Berufsakademien, Fachhochschulen ein breites, interessantes Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für künftige Touristiker und touristische Dienstleistungen. Gleichzeitig ist das ITB-Wissenschafts-Zentrum (Halle 5.3) eine gefragte Kommunikationsplattform für den Dialog und für erste konkrete Kontakte zwischen den Vertretern der internationalen Tourismus-Wirtschaft und dem ambitionierten Nachwuchs. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr findet in Halle 14.2 erneut der Fachkongress ,Progress in Tourism Research" mit internationaler Besetzung und erstmalig in Kooperation mit der AIEST (Association Internationale d'Experts Scientifique du Tourisme) statt. Dabei geht es den Organisatoren, der Messe Berlin und dem AFI Alpenforschungsinstitut, darum, den aktuellen Forschungsstand in der Tourismus-Wissenschaft mit kompetenten und namhaften Referenten zu dokumentieren und die Internationalität und den Praxisbezug von Tourismus-Forschung anhand ausgewählter Projekt-Präsentationen prägnant und überzeugend zu vermitteln. Den Abschluss bildet ein von der AIEST ausgerichteter Empfang, der den Tourismusprofis Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen und konstruktiven Gedankenaustausch gibt. Schon traditionell stellt die Verleihung des Wissenschaftspreises, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT ausgelobt wird, ein Veranstaltungs-Highlight im generell gut frequentierten und vielseitigen Rahmenprogramm dar. Mit den Vorträgen, den Podiumsdiskussionen und Präsentationen zu unterschiedlichen Tourismusthemen setzen neben namhaften Branchenvertretern aus der Bundesrepublik Deutschland auch hier internationale Referenten namhafte Akzente. ,ITB Youth Travel Centre" zum dritten Mal auf der ITB Berlin Der Anteil der jugendlichen Reisenden an den weltweit registrierten Tourismus-Ankünften wird noch in diesem Jahrzehnt auf 25 Prozent steigen. Deshalb wird das erfolgreiches Konzept weitergeführt: Auch 2001 wird es wieder ein ITB Youth Travel Centre geben - und zwar auf einer wesentlich vergrößerten Fläche und mit einem breiteren Programm als im vergangenen Jahr. Unter der Federführung des Weltverbandes FIYTO (Federation of International Youth Travel Organisations), Kopenhagen, und RUF Jugendreisen, Bielefeld, dem Marktführer für betreutes Jugendreisen in Deutschland, stellt sich die Branche rund um junges Reisen zur ITB 2001 in der Halle 1.1. a vor. 50 Aussteller und 138 Mitaussteller aus mehr als zehn Ländern nutzen die Möglichkeit, im ITB Youth Travel Centre ihr Angebote vorzulegen. Es folgt Teil 5 ots Originaltext: Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Pressekontakt: Peter Köppen Presse und Öffentlichkeitsarbeit Telefon 030 / 3038 2275 Telefax 030 / 3038 2141 E-Mail: presseteam-03@messe-berlin.de Messe Berlin GmbH Messedamm 22 D-14055 Berlin Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: