Messe Berlin GmbH

Auftakt nach Maß: Rund 76.000 Fachbesucher an den drei ersten ILA-Tagen

    Berlin (ots) - Geschäfte in Milliardenhöhe - Klimaschutz ein zentrales Thema

    Eine positive Branchenstimmung kennzeichnet den Verlauf der drei Fachbesuchertage auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung. Mit rund 76.000 Fachbesuchern wurden etwa drei Prozent mehr Branchenvertreter als auf der ILA2006 (73.000) registriert. Bereits zur Messehalbzeit wurden Verträge und Geschäftsvereinbarungen in Höhe von 4,5 Milliarden Euro geschlossen, darunter der bislang größte jemals auf einer ILA bekannt gegebene zivile Flugzeugauftrag für 35 Airbus-Maschinen an die Gulf Air (Bahrain) in Höhe von 3,2 Milliarden Euro. Daneben hatte Airbus 25 Flugzeuge an die russische KD Avia mit einem Auftragsvolumen von 1,1 Milliarden Euro verkauft. Gleichzeitig wurde ein Airbus A330-200 an die indische Fluggesellschaft Jet Airways übergeben, der vom Ausstellungsgelände in Berlin-Schönefeld zum Überführungsflug nach Mumbai startete. Eurocopter konnte auf der Messe einen Vertrag im Volumen von 24 Millionen Euro für die Umrüstung von sechs Transporthubschraubern der Bundeswehr abschließen und unterzeichnete einen Kaufvertrag zur Übernahme des Wartungsunternehmens Motorflug Baden-Baden. Geschäftserfolge meldeten beispielsweise auch Pilatus mit dem Verkauf einer PC-6 für 1,13 Millionen Euro und Diamond Aircraft mit der Übergabe der ersten DA42 Multi-Purpose Platform for Laserscanning an Rumänien. Aus dem Raumfahrtbereich wurde beispielsweise ein Vertrag in Höhe von 263 Millionen Euro für den Bau des Satelliten EarthCare zwischen der Europäischen Weltraumagentur ESA und der Astrium GmbH unterzeichnet.

    Ein zentrales Thema der diesjährigen ILA sind Innovationen, die einen spürbaren Rückgang der vom Luftverkehr verursachten Schadstoffemission ermöglichen. So wurde mit der "Greener Skies Ahead" eine hochrangig besetzte internationale Fachkonferenz durchgeführt. Vorträge hielten unter anderen Fachleute der Flugzeughersteller Boeing, Airbus, Bombardier und Mitsubishi, der Triebwerksbauer MTU, Pratt & Whitney und Rolls-Royce sowie verschiedener namhafter Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Dass die diskutierten erforderlichen Technologien zum Großteil bereits heute anwendungsreif sind zeigt der ILA "Path of Innovation", dessen 24 beteiligte Aussteller unter einem einheitlichen Logo zu finden sind. Vor allem auch Anwendungen von Brennstoffzellen im Fluggerät, die vollkommen emissionsfrei arbeiten, können beispielsweise in den Display-Bereichen I (Airbus und DLR) und III (Diamond Aircraft und Boeing) besichtigt werden.

    Zur Messehalbzeit fällt die allgemeine Beurteilung der ILA2008 durch das Fachpublikum überaus positiv aus: Mit dem Angebotsspektrum der ILA zeigten sich über 90 Prozent der Fachbesucher zufrieden. 93 Prozent haben von der diesjährigen Veranstaltung einen sehr guten beziehungsweise guten Gesamteindruck gewonnen.

    Wichtige Hinweise für ILA-Besucher an den Publikumstagen

    Am morgigen Freitag öffnet die ILA2008 auch für das private Publikum. Vom 30. Mai bis 1. Juni bietet die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung auf dem Südgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld vor allem ein spektakuläres Flugprogramm mit zahlreichen Showelementen von Flugstaffeln und Kunstflugweltmeistern, renommierten Testpiloten sowie Fluggeräten aller Größen und Kategorien. Damit der ILA-Besuch zu einem rundum gelungenen "Airlebnis" wird, möchten die ILA-Veranstalter einige Empfehlungen aussprechen:

    Prinzipiell wird die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Kostenlose Shuttle-Verbindungen verkehren von den Bahnhöfen Lichtenberg und Flughafen-Schönefeld, vom U-Bahnhof Rudow sowie von den S-Bahnhöfen Altglienicke und Grünau direkt zum ILA-Gelände. Die Shuttles kann man auch dann benutzen, wenn man noch nicht im Besitz einer Eintrittskarte ist. Mit dem Auto gelangt man aus Berlin kommend gleich zu Beginn der alten Autobahn nach Dresden (jetzt A117) über eine eigens eingerichtete Abfahrt zum zentralen Besucherparkplatz der ILA2008. Aus südlicher Richtung vom "Schönefelder Kreuz" kommend, gelangen Sie über die neue Autobahn A113 zur Abfahrt zum Besucherparkplatz.

    Aufgrund des erwarteten sonnigen und heißen Wetters sollten eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme zur Ausrüstung der ILA-Besucher zählen. Auch sollte man darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Geöffnet ist die ILA von Freitag bis Sonntag täglich von 10 bis 18 Uhr. Die Eintrittskarte kostet 17 Euro, ermäßigte Karten 11 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Mehr Informationen unter www.ila-berlin.de oder unter der Hotline-Telefonnummer: (030) 3038 6006.

Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Tel. +49(0)30 3038-2218
Fax  +49(0)30 3038-2287
E-Mail rogall@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: