Deutsche Postbank AG

Zinstrend März 2001

Bonn (ogs) - das Aufwertungspotential ist begrenzt. Um die Jahreswende kam er dem Dollar noch mit 95,5 Cents sehr nah. Grund für den kurzen Aufschwung: Die konjunkturelle Abkühlung in den USA fiel stärker aus als angenommen. Mit Rezessions-ängsten wuchs die Unsicherheit der Anleger und Investoren. Dies half dem Euro auf die Sprünge - allerdings nur kurzfristig. Jetzt scheint sich an den Finanzmärkten die Meinung durchzusetzen, dass die amerikanische Zentralbank mit Leitzinssenkungen das Vertauen der amerikanischen Konsumenten in die Wirtschaft wieder herstellen kann. Die US-Konjunktur könnte sich im zweiten Halbjahr schon wieder erholen. Schlecht für den Euro. Da hilft auch der im Februar wieder gesunkene Ölpreis nicht viel. Ein niedrigerer Ölpreis sollte sich eigentlich schwä-chend auf den Dollar auswirken, da die Ölrechnung in US-Dollar zu begleichen ist. Daher würde bei gesunkenen Ölpreisen die Rechnung geringer ausfallen. Und entsprechend auch die Nachfrage nach dem Dollar. Doch offenbar wiegt das US-Argument derzeit stärker. Deshalb sieht die Postbank momentan wenig Chancen für den Euro, in diesem Jahr auf einen Dollar zu steigen. Abdruck honorarfrei. Original-Content von: Deutsche Postbank AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: