Ideen-Alm lässt VIPs locker plaudern

Ideen-Alm lässt VIPs locker plaudern
Am 21.August2010 startet das Pilotprojekt ?IdeenAlm?: Diskussionen und Interviews können unter www.ideenalm.at online verfolgt werden. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ALPBACHTAL SEENLAND Tourismus"
Bild-Infos Download

Das Pilotprojekt "IdeenAlm" macht Platz für Gespräche der etwas anderen Art und führt die Grundidee des Europäischen Forums Alpbach auf neue Wege.

Alpbach (ots) - Offene Dialoge und Gespräche an einem Ort, an dem man seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Das war die Grundidee des Europäischen Forums bei seiner Gründung im Jahr 1945. Was einst mit kleinen Gesprächsrunden begann, ist heute zum Großevent für Nobelpreisträger, Spitzenpolitiker und hochkarätigen Wissenschaftlern geworden. Im August erlebt das Forum, mit dem Generalthema "Entwurf und Wirklichkeit", seine 65. Auflage und wird über 3500 Besucher aus allen Herren Länder nach Alpbach locken. Nun wollen zwei Jungunternehmer die Grundidee des Forums wieder aufleben lassen und abseits des Trubels, Platz für unkonventionelle Gespräche schaffen. Ihr Pilotprojekt heißt "Ideenalm" und soll zum lebendigen Treffpunkt großer Persönlichkeiten und bekannter Köpfe werden, an den online jeder teilhaben kann.

"Spannende Dialoge mit visionären Köpfen und das in der Öffentlichkeit des World-Wide-Webs"

"Wir wollen raus aus den klassischen Gesprächsrunden und die Masken des Alltags im Tal lassen", so die Initiatoren Hannes Offenbacher und Nicole Arnitz.

Auf die Idee kamen die beiden - die sich selbst als Ideenarchitekten bezeichnen - bei ihren letzten Besuchen des Forums. Es gebe zwar viele Podiumsdiskussionen und Seminare, aber in der Menschenflut sei es fast unmöglich ausreichend Ruhe für persönliche Gespräche zu finden. Deshalb suchten sie einen Ort, der abseits der großen Reden ausreichend Freiraum für Visionen und Gespräche bietet.

"Die Kaffeepause ist zu kurz für ein richtig gutes Gespräch" Mit ihrem Hybrid-Auto machten sie sich auf die Suche und klapperten mehrere Almhütten rund um Alpbach ab. "Ein geländegängiger Jeep wäre sicher besser gewesen". Fündig wurden sie auf 1300 Metern. Die Bischhofer Alm, gute 15 Autominuten vom Dorfzentrum entfernt, sollte zu ihrer "IdeenAlm" werden. "Wir haben uns sofort in die Hütte verliebt, da sie genau den richtigen Weitblick für unser Projekt bietet", erzählt Offenbacher. Per Shuttlebus werden die Promis dann auf die Alm gebracht. Fix zugesagt haben bereits Größen wie der ehemalige EU-Kommissar Franz Fischler und der Energie-Autonomie-Vordenker Hermann Scheer. "Während des Forums werden wir uns aber noch auf Promi-Fang begeben und auch spontan bekannte Persönlichkeiten auf die Alm holen".

Inhalte sollen offen und frei bleiben

Die Inhalte der Diskussionen, Interviews und Frühstücksgespräche laufen zwar unter dem Thema der Nachhaltigkeit, sollen aber trotzdem immer offen bleiben. "Wir stülpen der IdeenAlm kein enges, redaktionelles Korsett über, sondern wollen bewusst einen offen Raum bieten, um viele Facetten der Nachhaltigkeit zu diskutieren", so Offenbacher, der alle interessierten Diskussionspartner zum Dialog einlädt.

Jeder kann online dabei sein

Die Gespräche werden dann online - via Podcasts, Twitter, Blogs und Facebook - veröffentlicht und sollen zum breitgefächerten Ideenaustausch beitragen. Blogger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden in die Gespräche mit eingebunden.

Kontakt: http://www.ideenalm.at

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis: Alpbachtal Seenland Tourismus Zentrum 1 A-6233 Kramsach Tel.: +43 (0)5336 600 600 Fax: +43 (0)5336 600 698 mailto:info@alpbachtal.at http://www.alpbachtal.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4076/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0001 2010-08-20/08:00

 

Das könnte Sie auch interessieren: