BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Wandel in der Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand
Bonität und Transparenz wichtiger denn je

Berlin (ots) - "Viele Unternehmen und Unternehmer sind zutiefst besorgt, ob ihre Kreditversorgung auch in Zukunft zu akzeptablen Konditionen gesichert ist", beschrieb Dr. Arend Oetker, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Vorsitzender des BDI-Mittelstandsausschusses die Stimmung auf der gemeinsamen Fachtagung "Wandel in der Unternehmensfinanzierung - Was erwartet den industriellen Mittelstand?" des BDI und der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), die am Mittwoch in Berlin stattfand. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Frage, welche Konsequenzen die neue Eigenkapitalvereinbarung des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht für den Finanzierungsalltag in der Industrie hat und welche Rolle hierbei insbesondere das "Rating" als Instrument der Kreditbeurteilung spielt. Einen flächendeckenden Rückzug der Banken aus dem mittelständischen Kreditgeschäft, wie dies zuweilen befürchtet werde, erwarte er, so Dr. Oetker, nicht: "Die Banken werden sich doch nicht einer so lukrativen Einnahmequelle berauben. Wohl aber könnte für manche Unternehmen der Kredit teurer werden. Andere werden sich dagegen künftig günstiger finanzieren." Um negative Überraschungen zu vermeiden, müssten die Unternehmen vor allem zweierlei bieten: ausreichende Bonität und Transparenz. Hier müsse und werde über kurz oder lang ein Umdenken einsetzen, so der BDI-Vizepräsident. Der Sprecher des Vorstands der KfW, Hans W. Reich, zeigte konkrete Möglichkeiten auf, wie die Finanzierungsbedürfnisse des Mittelstands und die Marktinteressen der Banken in Einklang zu bringen sind. "Die KfW hat im letzten Jahr damit begonnen, Kreditrisiken zu verbriefen. Dadurch verringert sich für die Banken die Eigenkapitalbelastung und sie können wieder neue Kredite an kleinere und mittlere Unternehmen vergeben. Das werden wir auch in diesem Jahr verstärkt weiter fortführen", so Reich. Oetker betonte, dass der industrielle Mittelstand auf eine uneingeschränkte Fortführung der Finanzierungsangebote der Förderbanken angewiesen sei. Der industrielle Mittelstand erwarte dies auch gerade nach dem Zusammenschluss von KfW und DtA (Deutsche Ausgleichsbank). ots Originaltext: BDI Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Mitgliedsverband der UNICE Telekontakte Tel.: (030) 2028-1565 Fax: (030) 2028-2565 Internet http://www.bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: