BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt das Arend-Oetker-Atelierstipendium 2000 an Katya Sander

Berlin (ots) - Die dänische Künstlerin Katya Sander (*1970) bekam am Freitag das Arend-Oetker-Atelierstipendium 2000 zugesprochen. Das mit 10.000 DM dotierte Stipendium, das zum zweiten Mal vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. vergeben wird, ist mit einem Arbeitsaufenthalt im Studiohaus der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig verbunden. Der letztjährige Preisträger war der schottische Künstler Ross Sinclair. Zum Abschluß des Aufenthalts wird in der Leipziger Galerie eine Ausstellung stattfinden und eine Dokumentation erscheinen. Die Jury, die sich zusammensetzte aus Christoph Tannert (Künstlerhaus Bethanien, Berlin), Astrid Wege (Kunstkritikerin und Kuratorin, Köln) und Isabel Podeschwa (Kulturkreis der dt. Wirtschaft, Berlin) wählte Katya Sander aus fünf jungen internationalen Positionen aus. Die Begründung der Jury: "Katya Sander setzt sich in ihrer Arbeit mit den Bedingungen und der Konstruktion des öffentlichen Raums auseinander; sie untersucht, wie seine Grenzen zum privaten Raum markiert sind und wie er benutzt wird. Mit subtilen architektonischen Eingriffen und mit Veränderungen der im öffentlichen Raum zirkulierenden Informationen erzeugt Sander, zum Teil sehr humorvoll, Irritationen, durch die gesellschaftliche, politische und kulturelle Implikationen des Stadtraums erkennbar werden. Die meisten Arbeiten von Katya Sander sind ortsspezifisch und gehen explizit auf lokale Besonderheiten ein. Ihre bisherige Arbeit stellt in Aussicht, daß sie sich auf interessante Weise mit den spezifischen Bedingungen Leipzigs auseinandersetzen wird." Katya Sander besuchte die Royal Academy for Fine Arts in Kopenhagen. Seit 1996 war sie in zahlreichen Gruppenausstellungen, v.a. in Skandinavien und Frankreich vertreten und arbeitete in verschiedenen Kooperationen. Darüber hinaus veröffentlichte sie Texte zu urbanistischen und feministischen Fragestellungen. ots Originaltext: BDI Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Isabel Podeschwa Kulturkreis der deutschen Wirtschaft Tel.: 030 - 2028 1531 E-mail: i.podeschwa@bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: