BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Deutsche Wirtschaft begrüßt positive Wirtschaftsentwicklung in Russland

Berlin (ots) - Die bisherigen Wirtschaftsreformen in Russland gehen in die richtige Richtung. Dies erklärte der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft anläßlich des Arbeitsbesuches des russischen Ministerpräsidenten Michail Kassjanow in Deutschland. Am Freitag spricht Kassjanow auf Einladung des Ost-Ausschusses und des Deutsch-Russischen Forums vor etwa 300 Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über die Leistungen und Perspektiven der neuen Regierung Russlands. Die deutsche Wirtschaft appelliert an die russische Regierung, die günstige wirtschaftliche Lage für weitere Strukturreformen zu nutzen. Die vorgesehene Reform zur Konsolidierung des Bankensystems sei eine wichtige Voraussetzung für einen verstärkten Zufluss von ausländischen Investitionen in die russische Wirtschaft. Russland sei und bleibe ein strategisch wichtiger Partner Deutschlands. Es bestünde aber noch ein erhebliches Potenzial, die Wirtschaftsbeziehungen auszubauen. Der Handelsumfang zwischen beiden Ländern stieg in den ersten acht Monaten dieses Jahres um 64,3 Prozent auf 25,3 Mrd DM im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Deutsche Unternehmen planen eine Reihe neuer Projekte - insbesondere im Energie- und Umweltbereich sowie im Anlagenbau. Die Strategische Arbeitsgruppe, die im Sommer dieses Jahres von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Präsident Wladimir Putin eingerichtet wurde, bietet hierbei eine wichtige Hilfestellung. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: BDI Presse und Information Tel.: 030 / 2028- 1566 Fax: 030 / 2028- 2566 E-Mail: Presse@BDI-online.de Internet: http://www.bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: