BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Absatzkonferenz "Neue Länder" soll Impulse für ostdeutsche Wirtschaft geben

Berlin (ots) - Ostdeutsche Unternehmen sind in den nationalen und internationalen Märkten noch immer zu wenig präsent. Deshalb findet am 4. September 2000 im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin eine große Absatzkonferenz statt, auf der mit Unternehmern aus Ostdeutschland, Einkäufern aus Industrie und Handel, Exportorganisationen, Auslandshandelskammern und Wirtschaftsexperten über Strategien und Lösungsansätze für eine nachhaltige Verbesserung der Absatz- und Exportsituation ostdeutscher Unternehmen beraten wird. Die Veranstaltung ist eine Initiative der Arbeitsgruppe Aufbau Ost, die sich unter Vorsitz von Staatsminister Rolf Schwanitz im Rahmen des Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit mit Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung der neuen Länder befasst. Veranstalter der Absatzkonferenz sind die in der Arbeitsgruppe vertretenen Verbände der Wirtschaft, die Gewerkschaften sowie für die öffentliche Seite die Bundesregierung und die Regierungen der neuen Länder und die Wegweiser GmbH Berlin. "Die erfolgreiche Erschließung von Absatzmärkten ist der Schlüssel für Wachstum und Unternehmensentwicklung. Die neuen Länder hierin zu unterstützen und Wege aufzuzeigen, sich im globalen Wettbewerb zu behaupten, sei ein langfristiges Ziel des Aufbau Ost", so der Schirmherr der Absatzkonferenz, Bundeskanzler Gerhard Schröder, der die Konferenz eröffnen wird. Die Konferenz soll den ostdeutschen Unternehmen Anreize für eine Verbesserung ihrer Marketing- und Vertriebsposition geben und gleichzeitig die Möglichkeiten des Einkaufs in den neuen Bundesländern vor allem der mittelständischen Wirtschaft verdeutlichen. Die Veranstalter erwarten über 500 Unternehmer aus Ostdeutschland sowie 100 Einkäufer aus Industrie, Handel und Export. Rückfragen bitte an Wegweiser GmbH, Herrn Oliver Lorenz, Tel.: 030/ 284 881- 20, Fax: 030/ 284 881- 11. Einzelheiten zur Konferenz auch im Internet unter: http://www.wegweiser.de. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: BDI Presse und Information Tel.: 030 / 2028- 1566 Fax: 030 / 2028- 2566 E-Mail: Presse@BDI-online.de Internet: http://www.bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: