BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI: Neue Deutsche Akkreditierungsstelle nimmt am 1. Januar ihre Arbeit auf - Erstmals einheitliche Einrichtung - Bund, Länder und BDI sind Gesellschafter - Rund 4.200 Akkreditierungen im Jahr 2010 erwartet

Berlin (ots) - Am 1. Januar nimmt erstmals eine einheitliche privat-öffentliche Akkreditierungsstelle in Deutschland ihre Arbeit auf. Zur neuen Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS verschmelzen die private Deutsche Gesellschaft für Akkreditierung DGA und die bisher rein staatliche DAkkS. An der neuen DAkkS halten der Bund, die Länder und der BDI je ein Drittel der Gesellschafteranteile. Die neue DAkkS setzt die Anforderungen einer EU-Verordnung fristgerecht um. Ihr zufolge darf es in jedem Mitgliedsstaat ab 2010 nur noch eine einheitliche Akkreditierungsstelle geben. Der BDI erwartet, dass die neue DAkkS ab dem kommenden Jahr in Deutschland rund 4.200 Konformitätsbewertungsstellen mit steigender Tendenz akkreditierten wird. Mithilfe von Zertifizierungen bescheinigen beispielsweise Konformitätsbewertungsstellen bestimmte Produkteigenschaften - etwa die Übereinstimmung mit den EU-Richtlinien für Maschinen oder Spielzeug per CE-Kennzeichnung. So benötigt beispielsweise der deutsche Maschinenbau für den Auslandsmarkt Zertifikate und Prüfbescheinigungen für die Hälfte seiner Produktion. Dies entspricht allein in dieser Branche einem Jahresumsatz von fast 100 Milliarden Euro. Pressekontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: