BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI zu Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen: - Im Fokus: Investitionen im Infrastruktur- und Energiebereich - Großprojekte zur Fußball-WM 2014 bieten Chancen für zahlreiche deutsche Zulieferer

    Berlin (ots) - "Im Fokus der diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage stehen Brasiliens Investitionen im Infrastruktur- und Energiebereich, insbesondere im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2014." Das sagte Carsten Kreklau, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, im Vorfeld der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die am 30. August in Vitória, Brasilien beginnen. "Deutsche Unternehmer setzen weiter auf Erhalt und Erschließung von Auslandsmärkten. Und Brasilien steht trotz des aktuellen Konjunktureinbruchs an oberer Stelle."

    Über 150 Gäste aus Deutschland, darunter zahlreiche Vertreter sowohl mittelständischer als auch großer Unternehmen, werden in diesem Jahr an der Konferenz teilnehmen. Aus Brasilien werden es noch einmal über 550 Vertreter aus Wirtschaft und Politik sein.

    Das Programm für den Ausbau der Infrastruktur PAC (Programa de Aceleração do Crescimento; Programm zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums) sieht bis Ende 2010 Investitionen im Umfang von über 200 Milliarden Euro vor. Hiervon wurden bislang nur circa zehn Prozent umgesetzt. "Gerade im Zusammenhang mit Großprojekten bieten sich Chancen für zahlreiche deutsche Zulieferer aus verschiedenen Branchen, vor allem Chemie, Maschinenbau, Schalt- und Klimatechnik", so Kreklau weiter.

    "Allein für Projekte, die in direktem Zusammenhang mit der Fußball-WM 2014 stehen, sind 30 Milliarden Euro vorgesehen", sagte Kreklau. "An allen Austragungsorten sind noch umfangreiche Investitionen notwendig, vor allem Stadienbau, Hotels, Logistik, Sicherheit. Hier bieten sich Chancen für deutsche Ingenieur- und Architekturbüros, Zulieferer und Berater. Sie können ihr Know-how, das sie im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006 in Deutschland sammelten, in Brasilien einsetzen." In vielen dieser Bereiche sind deutsche Anbieter Marktführer. "Brasilien fragt gezielt nach der innovativen und nachhaltigen Technologie Made in Germany", sagte Kreklau.

    Informationen zu den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen finden Sie im Internet unter: http://www.bdi.eu/55_3487.htm

Pressekontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax:  030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: