BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI fordert höhere Investitionen in Verkehrsinfrastrukturen: - Neuer Berliner Flughafenzubringer wichtiger Baustein für modernes Verkehrsnetz - Bund muss zwei Milliarden Euro mehr im Jahr aufwenden

Berlin (ots) - +++ Noch 3 Tage bis zur BDI-Infrastrukturkonferenz am 26. Mai 2008 +++ "Leistungsfähige Verkehrswege sind für unser Land entscheidend. Der Autobahnzubringer zum neuen Hauptstadt-Flughafen BBI schafft einen wichtigen Baustein für ein modernes Verkehrsnetz. Davon profitieren Bürger und Unternehmen." Das sagte BDI-Präsident Jürgen R. Thumann anlässlich der heutigen Eröffnung des letzten Teilstücks der A 113. "Bund, Länder und Kommunen müssen mehr in den Erhalt und die Modernisierung unserer Verkehrswege investieren. Stockender Verkehr kostet Arbeitsplätze und schadet der Umwelt. Täglich verbrennt auf deutschen Straßen Kraftstoff im Wert von Millionen Euro nutzlos im Stau", erklärte Matthias Wissmann, BDI-Vizepräsident und Präsident des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA). "Mit weniger als 10 Milliarden Euro pro Jahr sind die Bundesverkehrswege chronisch unterfinanziert. Der Bund muss mindestens 2 Milliarden Euro pro Jahr mehr investieren. Dafür brauchen wir einen modernen Mix aus öffentlichen und privaten Investitionen", forderte Thumann. Der BDI rückt mit der Infrastruktur-Konferenz am 26. Mai 2008 in Berlin die Bedeutung einer aktiven Infrastrukturpolitik in das Zentrum der Wirtschaftspolitik. An der Konferenz nehmen neben Bundeskanzlerin Merkel zahlreiche Entscheider aus Politik und Wirtschaft teil. Thumann: "Infrastrukturen sind die Lebensadern unseres wirtschaftlichen Wachstums, für Wohlstand, Sicherheit und Lebensqualität." Pressekontakt: Kontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: