Bauer Media Group, TV Movie

Liv Tyler: Freute mich Weihnachten immer riesig über Kleinigkeiten / Sarah Jessica Parker fand Weihnachten trotz Armut immer großartig / Julia Roberts: Futtern bis zum Platzen

Hamburg (ots) - Für manchen Star aus Film und Fernsehen war Weihnachten in der Kindheit keineswegs das Fest überladener Gabentische. Nach einem Bericht der Programmzeitschrift "TV Movie" berichtete zum Beispiel Liv Tyler ("Der Herr der Ringe"), ihre Mutter und ihre Oma hätten ihr beigebracht, dass bei den Weihnachtsgeschenken nicht der materielle Wert das Entscheidende sei. "Kleinigkeiten, mit Herz ausgesucht, machen viel mehr Freude", sagte der 24-jährige Filmstar. "Über ein Stofftier mit Schleifchen, toll eingepackt, habe ich mich immer riesig gefreut." Shannon Doherty ("Beverly Hills, 90210) erinnerte sich: "Ich wollte schon als Kind Weihnachten keine Geschenke bekommen, fand das total unwichtig." Es sei schöner gewesen, andere zu beschenken und ihre Freude zu erleben. "Da flippte ich dann richtig aus. Ich persönlich wüsste heute nicht, was ich mir selbst wünschen würde", so die 30-jährige Schauspielerin. Sarah Jessica Parker ("Sex and the City") fand Weihnachten "immer großartig", obwohl die Familie arm war. "Das lag an Mama, die alles dekorierte, eine geheimnisvoll-friedliche Stimmung schuf." Machmal habe ihre Mutter für die acht Kinder Zahnbürsten und Socken eingepackt, damit wenigstens etwas zum Auspacken unterm Baum lag. Andrea Sawatzki ("Die Affäre Semmeling") kann sich an einen schrecklichen Zwischenfall erinnern, den sie und ihr Hund ausgelöst hatten. "Ich hatte für unseren Hund ´Püppi´ Schneeschuhe gehäkelt, wolle sie ihm anziehen." Er habe sich jedoch gewehrt, sie habe aber nicht locker gelassen. "Dann rettete er sich unter den Christbaum, verfing sich im Lametta." Der Baum sei aus der Verankerung gerissen worden und sei brennend ins Zimmer gestürzt. "Das Getöse war groß, denn es wäre fast unser letztes Weihnachtsfest gewesen", erinnerte sich die 38-jährige Schauspielerin. Für Schleckermäulchen Julia Roberts (34) hat Weihnachten eine ganz andere Bedeutung. "Weihnachten bedeutete in meiner Kindheit immer tolles Essen." Ihre Mutter habe jedes Mal Truthahn mit einer leckeren Füllung sowie Schokoladentorte serviert. Sie koche heute die gleiche Mahlzeit. "Ich liebe es, wenn mich viele Freunde besuchen und mitfuttern, bis sie platzen", berichtet der Filmstar. Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: TV Movie Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bite an: Redaktion "TV Movie" Detlef Wos Tel.: 040/3019-3574 Original-Content von: Bauer Media Group, TV Movie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: