Bauer Media Group, TV Movie

Roy Disney: Lassen uns von Terroristen nicht unterkriegen
"Zeichnen kann ich leider nicht"

Hamburg (ots) - Der Disney-Konzern gilt seit dem 11. September auch als mögliches Ziel terroristischer Anschläge. Walt Disneys Neffen Roy Disney kann das nicht schrecken. In einem Interview der Programmzeitschrift "TV Movie" sagt der Leiter der Zeichentrickabteilung des Konzerns, er weigere sich, sich unterkriegen zu lassen. 1933 sei der Trickfilm "Drei kleine Schweinchen" rausgekommen, mit dem Lied: "Wer hat Angst vorm großen bösen Wolf?" So einen Song brauche man jetzt wieder, betont Roy Disney. "Es geht um das Gleiche wie damals. Die Schweinchen kämpfen gegen den bösen Wolf, der ihre Häuser zerstört hat, und haben keine Angst vor ihm." Disney verrät in "TV Movie", dass er überhaupt nicht zeichnen kann. "Ich habe aber trotzdem ein Gefühl für Zeichentrickfilme entwickelt." Sein Onkel sei ein fantastischer Geschichtenerzähler gewesen, berichtet Roy. Er habe seine Ideen an jedem ausgetestet. Einmal habe er krank im Bett gelegen, und Walt Disney hätte ihm "Pinocchio" erzählt. "Ich konnte es gar nicht abwarten, den fertigen Film zu sehen - und war echt enttäuscht. Die Version, die er mir erzählte, war viel besser." Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: TV Movie Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bite an: Redaktion "TV Movie" Detlef Wos Tel.: 040/3019-3574 Original-Content von: Bauer Media Group, TV Movie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bauer Media Group, TV Movie

Das könnte Sie auch interessieren: