BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Sommerhoch im Außenhandel setzt sich fort

Berlin (ots) - "Die Außenhandelszahlen für September bestätigen unsere Erwartungen, dass sich der deutsche Außenhandel auf Rekordkurs befindet. Das Sommerhoch im Außenhandel setzt sich fort und abermals sind die EU-Länder ein- und ausfuhrseitig unsere wichtigsten Partner." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels.

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die Außenhandelszahlen für September 2015 bekanntgegeben. Demnach sind die deutschen Exporte im September im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent gestiegen, während die Importe um 3,9 Prozent zugelegt haben. Damit erhöhte sich die Außenhandelsbilanz im September abermals und schloss mit einem Überschuss von 19,4 Milliarden Euro ab.

"Angesichts der Risiken für die Weltwirtschaft sollten wir aber vorsichtig bleiben. Mittel- bis langfristig müssen wir uns darauf einstellen, dass sich die Weltkonjunktur verlangsamt und dies Auswirkungen auf die Nachfrage in unseren weltweiten Absatzmärkten, insbesondere in den BRIC-Staaten, haben wird. Der günstige Euro und die niedrigen Rohstoffpreise werden nicht ewig den Wachstumskurs unserer Außenwirtschaft stützen. Daher ist es umso wichtiger, dass die in Europa so nötigen Strukturreformen zur Lösung der Euroschuldenkrise endlich eingeleitet und umgesetzt werden. Nur dies wird ein Zusammenhalten der europäischen Staatengemeinschaft gerade in Zeiten wirtschaftlichen und sozialen Drucks garantieren", so Börner abschließend.

36, Berlin, 9. November 2015

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: