BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Leichter Rückgang im Außenhandel

    Berlin (ots) - "Nach einer uneinheitlichen Entwicklung im ersten Quartal liegen wir bei den Exportzuwächsen innerhalb der Erwartungen von fünf Prozent für das Gesamtjahr. Trotz der schwachen Märzzahlen ist es verfrüht, von einem fortdauernden Einbruch zu sprechen. Vor allem vor dem Hintergrund des hohen Euros, der Energie- und Rohstoffpreise werden wir aber die Entwicklung der nächsten Monate genau verfolgen." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels, heute in Berlin anlässlich der Veröffentlichung der Außenhan-delszahlen durch das Statistische Bundesamt.

    Die zuvor veröffentlichten Zahlen belegen im Vergleich zum Vormonat einen Rück-gang der deutschen Ausfuhren von 84,5 Milliarden Euro auf 84,0 Milliarden Euro und bei den Einfuhren einen Rückgang von 67,7 Milliarden auf 67,3 Milliarden Euro. Der Außenhandelsbilanzüberschuss betrug damit im März 16,7 Milliarden Euro. Im Vergleich zu März 2007 stellt dies einen Rückgang um 9,4 Prozent dar. Der Außenhandel mit den Drittländern wies im Vorjahresvergleich die höchsten Wachstumsra-ten aus. So belief sich der Zuwachs bei den Einfuhren aus den Drittländern auf 6,3 Prozent.

    "Der Rückgang der Ausfuhren in die Länder der Eurozone ist mit minus 2,7 Prozent am größten, während die Ausfuhren in Drittländer um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen sind. Vor dem Hintergrund des hohen Eurokurses gegenüber dem US-Dollar ist dies besonders bemerkenswert", so Börner abschließend.

    24, Berlin, 8. Mai 2008

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: