NDR Norddeutscher Rundfunk

Oliver Schröm wechselt vom "Stern" zu "Panorama"

Hamburg (ots) - Oliver Schröm, Leiter des Ressorts Investigative Recherche beim "Stern", wechselt zum NDR. Ab 1. Juli 2016 wird der 52-Jährige für das Politikmagazin "Panorama" im Ersten und die Sendung "Panorama - die Reporter" im NDR Fernsehen arbeiten.

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: "Oliver Schröm ist einer der profiliertesten Investigativ-Journalisten Deutschlands. Mit ihm wird die investigative Kompetenz von 'Panorama' weiter gestärkt."

Beim "Stern" leitete Schröm sechs Jahre lang das von ihm gegründete Team Investigative Recherche und sorgte bei dem aktuellen Wochenmagazin für eine neuartige Vernetzung von Recherchemethodik und Fachwissen. Mit seinem Team gelangen ihm etliche Scoops, etwa die Aufdeckung der Mafia-Connection des Rappers Bushido oder die Enthüllung des Panama-Kontos von CDU-Schatzmeister Helmut Linssen, der umgehend zurücktrat.

Schröm hatte sich schon vor seiner Zeit beim "Stern" als investigativer Journalist einen Namen gemacht, u. a. mit aufwändigen Recherchen für "Die Zeit", "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung", MDR ("Fakt"), "stern TV" und ZDF ("Kennzeichen D"). So enttarnte er illegale Machenschaften eines CIA-Agentenringes in Deutschland oder legte zusammen mit einer Kollegin die Nazi-Verbindungen des damaligen österreichischen FPÖ-Chefs Jörg Haider offen und verhinderte so dessen Vize-Kanzlerschaft. Auch für den NDR hat Schröm schon als Filmautor gearbeitet, etwa für die Dokumentation: "Die größten Fehler der Schlapphüte".

Der mehrfach ausgezeichnete Journalist ist zudem erfolgreicher Autor und Ko-Autor von neun Enthüllungsbüchern über Geheimdienste, Terrorismus und Politskandale; zuletzt erschienen die Bestseller "Geld Macht Politik. Das Beziehungskonto von Carsten Maschmeyer, Gerhard Schröder und Christian Wulff" (2014) sowie "Der Dschihadist. Terror made in Germany - Bericht aus einer dunklen Welt" (2015).

Von 2011 bis 2015 war Schröm Vorsitzender der Journalistenorganisation "Netzwerk Recherche", die sich für den in Deutschland lange vernachlässigten investigativen Journalismus stark macht.

In den vergangenen Monaten war Schröm maßgeblich an der intensivierten Kooperation zwischen dem "Stern" und "Panorama" beteiligt. Dabei wurde ein Netzwerk der Korruption bei Chemotherapien aufgedeckt (http://ots.de/8D8Q0). Mit der Verpflichtung Schröms will der NDR auch die Kooperation mit Printmedien weiter intensivieren.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel.: 040/4156-2300
presse@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: