NDR Norddeutscher Rundfunk

Zum Tod von Marion Gräfin Dönhoff: NDR Fernsehen zeigt Porträt "Die Gräfin und die Zeit"
Sendetermin: Dienstag, 12. März, 12.15 Uhr

    Hamburg (ots) - Marion Gräfin Dönhoff, langjährige Herausgeberin
der "ZEIT", ist am Montag im Alter von 92 Jahren gestorben. Das NDR
Fernsehen hat aus diesem Anlass sein Programm geändert und zeigt am
Dienstag, 12. März, um 12.15 Uhr das Porträt "Die Gräfin und die
Zeit".
    
    Uwe Zimmermann schildert darin den Lebensweg von Marion Gräfin
Dönhoff: Schon ihr Vater lebte in zwei Welten. Er hatte einen
erblichen Sitz im Preußischen Herrenhaus, und er war Abgeordneter des
Deutschen Reichstages. Er lebte also an jener historischen
Schattenlinie, an der die feudale Gesellschaftsform in eine egalitäre
überging. Ihre Mutter war Hofdame der Kaiserin.
    
    Als Marion Hedda Ilse Gräfin Dönhoff am 2. Dezember 1909 auf
Schloss Friedrichstein in Ostpreußen geboren wurde, schien ihr
Lebenskreis vorgezeichnet zu sein: als Fräulein vom Stande auf Gütern
und bei Hofe. Doch es kam alles anders. Zwei Kriege veränderten auch
ihr Leben. Nach Kindheit und Jugend in Ostpreußen, nach Studium und
Doktorarbeit in der Schweiz, nach der Verwaltung der Dönhoffschen
Güter und nach aktiver Teilnahme am Widerstand gegen Hitler floh die
Gräfin bei Kriegsende zu Pferd in den Westen.
    
    Seit 1946 begleitete sie als kritische Publizistin die deutsche
und die internationale Politik. Die Ostpolitik Willy Brandts ist von
ihr mitbegründet worden - zumindest theoretisch.
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Iris Bents
NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel. 040/4156-2304
Fax 040/4156-2199
i.bents@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: