NDR Norddeutscher Rundfunk

Mecklenburg-Vorpommerns Verdienstorden für früheren NDR Landesfunkhaus-Chef Gerd Schneider

Hamburg (ots) - Gerd Schneider, früherer Direktor des Schweriner NDR Landesfunkhauses, ist am Freitag (15. Januar) in Wismar von Ministerpräsident Erwin Sellering mit dem Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden. Schneider wurde u. a. für seine Verdienste um das Zusammenwachsen von Ost und West und um das deutsch-polnische Verhältnisse geehrt.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Bei Umfragen erzielt der NDR in Mecklenburg-Vorpommern aktuell die höchsten Zustimmungswerte. Gemessen am Marktanteil im eigenen Sendegebiet ist das 'Nordmagazin' die Nummer 1 unter den deutschen Fernseh-Regionalprogrammen. Der NDR gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Hierzu hat Gerd Schneider einen maßgeblichen Beitrag geleistet. Ich gratuliere ihm sehr herzlich zum Verdienstorden!"

Gerd Schneider war 1991 zum kommissarischen Direktor des zu gründenden Landesfunkhauses berufen worden und stand seit 1992 an dessen Spitze. Seine Nachfolgerin wurde 2007 Elke Haferburg.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Martin Gartzke
Tel: 040-4156-2300

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: