NDR Norddeutscher Rundfunk

Im ersten TV-Interview zu seinem neuen Buch: Günter Grass vergleicht Stoiber mit Haider und Berlusconi
Sendung: 4. Februar, 22.30 Uhr im NDR Fernsehen

    Hamburg (ots) - Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat
gegenüber dem "Kulturjournal" des NDR Fernsehens scharfe Kritik an
Edmund Stoiber geübt. Im ersten TV-Interview zu seinem neuen Buch "Im
Krebsgang" (Sendung am 4. Februar um 22.30 Uhr) setzt Grass den
Kanzlerkandidaten "der CSU/CDU - man muss es ja so umgekehrt sagen"
mit den Rechtspopulisten Jörg Haider und Silvio Berlusconi gleich.
    
    Grass: "In Gestalt des Kandidaten zeichnet sich etwas ab, was wir
in einigen Ländern Europas schon haben. Haider, Berlusconi sind ja
nicht ohne Grund regelrecht Freunde von Herrn Stoiber. Und es droht
uns in der Tat eine Verlängerung der Entwicklung, die wir in Italien
und Österreich beobachten können."
    
    Grass macht den bayrischen Kanzlerkandidaten für den
Rechtsradikalismus in Deutschland mit verantwortlich. "Das Problem
sind nicht allein die Skins, die zuschlagen. Das ist schon schlimm
genug." Zwar sprächen viele Politiker vom NPD-Verbot, würden aber
"indem sie wie Herr Stoiber vor der ‚Duchrassung des deutschen
Volkes' warnen, diesem rechtsradikalen Potenzial das Maul reden. Und
das ist die wahrscheinlich noch größere Gefahr."
    
    Grass kündigte an, sich "notfalls" auch im bevorstehenden
Bundestagswahlkampf zu engagieren. Dabei werde er SPD und Grüne
jedoch keineswegs "blindlings" unterstützen. "Wenn ich Fehler sehe,
nenne ich sie beim Namen." Grass betonte aber, er wolle nicht, "dass
das, was diese Regierung gemacht hat, vom Atomstopp angefangen bis zu
Änderungen in der Landwirtschaft" wieder zurück genommen werde. "Ich
möchte nicht erleben, dass das alles wieder zurückgeschraubt wird."
    
    Grass neues Buch, die Novelle "Im Krebsgang", erscheint am
Dienstag, 5. Februar. Es handelt, mit vielen Gegenwartsbezügen, vom
Untergang des deutschen Flüchtlingsschiffs "Wilhelm Gustloff" im
Januar 1945.
    
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Martin Gartzke
NDR Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.040 / 4156-2300
Fax 040 / 4156-2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: