NDR Norddeutscher Rundfunk

Korrektur: "Hand in Hand für Norddeutschland": NDR Benefizaktion für Flüchtlingshilfe beginnt
(3. Absatz: NDR Spendenabend ohne Roger Cicero, neu: Katharina Schubert)

Hamburg (ots) - Mit seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" möchte der NDR in diesem Jahr dazu beitragen, die Situation von Flüchtlingen im Norden zu verbessern. Start der Aktion ist am Montag, 30. November. Zwei Wochen lang, bis Freitag, 11. Dezember, stellen alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Online-Angebot NDR.de Hilfsprojekte, Flüchtlinge und Helfer in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vor und rufen gemeinsam zum Spenden auf. Die eingenommenen Spenden kommen zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtverbandes zugute, dem diesjährigen Partner der NDR Benefizaktion.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Täglich kommen neue Flüchtlinge in Norddeutschland an. Viele von ihnen haben eine lange und beschwerliche Reise hinter sich. Gemeinsam können wir helfen, ihr Ankommen zu erleichtern und damit eine erste Grundlage dafür zu schaffen, dass Integration gelingen kann. Gerade die vielen Initiativen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich mit viel Leidenschaft um die Betreuung der Flüchtlinge kümmern, benötigen unsere Unterstützung".

Höhepunkt der Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember, an dem Prominente sowie NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen nehmen. Ab 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen eine 90-minütige Live-Show mit dem Titel "Hand in Hand für Norddeutschland - der große NDR Spendenabend". Nicole Heesters, Susianna Kentikian, Lutz Marmor, Michaela May, Max Mutzke, Marcel Reif, Katharina Schubert und Linda Zervakis sitzen hier am Spendentelefon. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen Namika, Max Mutzke und The Common Linnets. Judith Rakers führt gemeinsam mit Andreas Kuhlage von N-JOY durch die Sendung. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" live ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand. Die zentrale kostenfreie Spendentelefonnummer ist 0800 0 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft eigens ein Spendenkonto eingerichtet: Konto-Nummer: 637 637 015; BLZ: 251 205 10; IBAN: DE11 2512 0510 0637 6370 15; Empfänger: Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Gesamtverband; Spendenzweck: Hand in Hand 2015. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Die zahlreichen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes engagieren sich u. a. bei der Beratung in rechtlichen und sozialen Fragen, informieren und unterstützen in behördlichen Angelegenheiten, machen spezielle Angebote etwa für Mädchen und Frauen und bieten Sprachkurse an. Besondere Schwerpunkte sind die Beratung und Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlingskinder, die Arbeit der psychosozialen Zentren zur Behandlung von Flüchtlingen und Folteropfern und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge.

Weitere Informationen zur NDR Benefizaktion finden Sie im Internet unter www.NDR.de/handinhand

Zeitraum: Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember

Fotos: www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.:040/4156-2304

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: