NDR Norddeutscher Rundfunk

"Fleisch für Nordkorea - Im grauen Reich des 'Großen Führers'" / Exklusive Reportage von Klaus Scherer aus Nordkorea
Sendetermin: Sonntag, 18. November, 23.30 Uhr, im Ersten

    Hamburg (ots) - Vor kurzem hat Deutschland diplomatische
Beziehungen mit Nordkorea aufgenommen. Ein Schiff mit 6.000 Tonnen
tiefgefrorenem Rindfleisch folgte als Hilfslieferung. Nach sechs
Wochen auf See kam es nun an. Als einziger ausländischer
Fernsehjournalist erhielt ARD-Korrespondent Klaus Scherer die
Erlaubnis, sich in dem bisher so abgeschotteten Land umzusehen.
    
    Das Team begleitet nicht nur die offiziellen deutschen Beobachter,
die darauf achten sollen, dass die Fleischspende wie vorgesehen in
der Bevölkerung verteilt wird. Es drehte auch den Alltag im Land: in
der Hafenstadt Nampo, wo das Schiff anlegte, in Pjoengjang und auf
dem Land. Es besuchte Arbeitsbrigaden im Steinbruch, Armee-Frauen
beim Exerzieren und Ärzte in zugigen Krankenhäusern.
    
    Obwohl kein Schritt des NDR-Teams unkontrolliert blieb, sind die
Einblicke bemerkenswert. Scherers Fazit: Die Industrie im Land steht
still, das Regime vermag die Menschen nicht mehr zu ernähren. Aber
die Erziehung der Kinder zu treuen Soldaten ihres "lieben Führers"
Kim Jong II funktioniert nach wie vor. Auch wenn sie hungern.
    
    Hinweis: Klaus Scherer steht am Freitag und Sonnabend telefonisch
für Nachfragen zur Verfügung. Am Freitag ist er im Pjoengjanger Hotel
Yanggakdo zu erreichen unter der Telefonnummer 008502-3812134, Zimmer
1620 oder 1615, am Sonnabend in Tokio unter 00813-32800629 oder
00819-02246 4525 (Handy). Bitte beachten Sie den Zeitunterschied: In
Nordkorea bzw. Japan ist es acht Stunden später als in Deutschland,
z.B. 18.00 Uhr statt 10.00 Uhr.
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Iris Bents
NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel. 040/4156-2304
Fax 040/4156-2199
i.bents@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: