NDR Norddeutscher Rundfunk

SHMF 2015: Medienpartner NDR engagiert sich mit seinen Ensembles und ausführlicher Berichterstattung in Fernsehen, Radio und Internet

Hamburg (ots) - Mit zahlreichen Auftritten seiner Orchester, vielen Liveübertragungen und ausführlicher Berichterstattung beteiligt sich der Norddeutsche Rundfunk als Medienpartner auch 2015 mit großem Engagement am Schleswig-Holstein Musik Festival.

Die NDR Ensembles sind auch in diesem Jahr mit herausragenden Projekten prägender Bestandteil des Schleswig-Holstein Musik Festival: Unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Hengelbrock eröffnet das NDR Sinfonieorchester das Festival am 11. und 12. Juli. Mit der "Don Giovanni"-Ouvertüre und dem Klavierkonzert KV 466 treffen hier zwei dunkle d-Moll-Werke Mozarts spannungsvoll auf Brahms' lichte D-Dur-Sinfonie Nr. 2. Als Solist ist der gefeierte Mozart-Interpret Piotr Anderszweski am Flügel zu erleben. Das künftige Residenzorchester der Elbphilharmonie ist dann noch mit zwei weiteren Konzertprogrammen beim SHMF zu Gast: Unter der Leitung von Juraj Valcuha spielt Arabella Steinbacher Prokofjews 2. Violinkonzert g-Moll op. 63, außerdem stehen Werke von Ravel und Strauss sowie - im Rahmen der diesjährigen Komponistenretrospektive des Festivals - Musik von Peter Tschaikowsky auf dem Programm: die berühmte Fantasie-Ouvertüre "Romeo und Julia" (21.8. Kiel, 22.8. Lübeck). Beim Abschlusskonzert am 30.8. in der Kieler Ostseehalle steht Christoph Eschenbach am Pult des NDR Sinfonieorchesters: mit Verdis monumentaler "Messa da Requiem" und den Solisten René Pape und Piotr Beczala.

Frank Strobel dirigiert die NDR Radiophilharmonie und die Kings Singers am 20.7. in Norderstedt und am 21.7. in Brunsbüttel - zu Gast im Norden mit Werken aus dem "Great American Songbook". Am 30.7. in Kiel und am 31.7. in Lübeck ist dann einer der derzeit jüngsten international erfolgreichen Dirigenten am Pult zu erleben: Der 1993 in Venezuela geborene Ilyich Rivas leitet - dem Festival-Schwerpunkt entsprechend - ein reines Tschaikowsky-Programm mit dessen Sinfonie Nr. 6 h-Moll "Pathétique" sowie dem selten zu hörenden Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur op. 44. Solistin ist die russische Grande Dame der Klavierwelt: Elisabeth Leonskaja.

Für die beiden Konzerte des NDR Chores in Nieblum/Föhr und in Schleswig am 17. und 18. Juli hat Chordirektor Philipp Ahmann ein erlesenes, stimmungsintensives Programm zusammengestellt: Im Wechsel mit Stücken für Solo-Cello, gespielt vom herausragenden Nachwuchs-Cellisten Julian Steckel, erklingen rare geistliche Gesänge von Peter Tschaikowsky und Alfred Schnittke. Und die NDR Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller spielt am 14. Juli in Timmendorfer Strand und am 15. Juli in Elmshorn. Unter dem Motto "NDR Bigband goes classic" präsentiert das Ensemble u. a. Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung", Ausschnitte aus der "Nussknacker Suite" von Peter Tschaikowsky und Camille Saint-Saëns' "Karneval der Tiere". "The Voice" des Eurovision Song Contest, Peter Urban, übernimmt die Moderation.

Der NDR überträgt das Eröffnungskonzert am 12. Juli im Fernsehen auf 3sat live in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie im Radio auf NDR Kultur.

Acht Wochen lang wird der NDR das SHMF täglich in seinen aktuellen Fernsehsendungen begleiten. Das "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr im NDR Fernsehen wird nicht nur über die zentralen Ereignisse und die Höhepunkte des Musiksommers in Schleswig-Holstein berichten - täglich präsentiert es auch einen speziellen Festival-Tipp, der auf eine Veranstaltung hinweist. Auch in der Sendung "Schleswig-Holstein 18:00" wird ausführlich über das größte Kulturereignis des Nordens informiert. Prominente Künstler, talentierte Nachwuchsmusiker, faszinierende Konzerte, Rezitationen, "Musikfeste auf dem Lande" und vor allem die Orchesterakademie in Büdelsdorf, der Festivalchor sowie die Meisterkurse in der Musikhochschule Lübeck sind die Säulen der Berichterstattung. Ein 45-minütiges Festival-Feature mit musikalischen Highlights und den schönsten Bildern und Geschichten des SHMF beschließt die Berichterstattung im NDR Fernsehen.

Auch das "Kulturjournal" im NDR Fernsehen wird über das SHMF informieren. Und das "Hamburg Journal" wird um 19.30 Uhr wie in jedem Jahr über das Hamburger Auftaktkonzert berichten und dann immer wieder über einzelne Konzerte, deren Programm herausragend oder deren Location ungewöhnlich ist.

Die Hörerinnen und Hörer von NDR 1 Welle Nord, dem Landesprogramm für Schleswig-Holstein, können auch in diesem Jahr bei vielen Konzerten live dabei sein. Per Übertragungswagen berichten die Reporter dann direkt aus den Spielstätten vom klangvollen Geschehen. Darüber hinaus informiert NDR 1 Welle Nord täglich in den "Festival-Notizen" über alles Wissenswerte rund um die musikalischen Ereignisse. Es gibt Interviews mit Klassik- Stars aus aller Welt, Konzert-Reportagen und Informationen zur aktuellen Ticket-Situation. Außerdem kommen Schleswig-Holsteiner zu Wort, die - teilweise ehrenamtlich - das Festival vor Ort erst möglich machen.

Das Schleswig-Holstein Musik Festival wird für Hörerinnen und Hörer von NDR Kultur auch in diesem Jahr zu einem besonderen Hör Erlebnis. Per Livestream ist das Radioprogramm weltweit im Internet auf NDR.de/ndrkultur zu erleben. Rund 25 SHMF Konzerte werden in diesem Festivalsommer auf NDR Kultur zu hören sein - einige von ihnen auch live. Dazu gehören das Eröffnungskonzert am 12. Juli mit dem NDR Sinfonieorchester und dem Pianisten Piotr Anderszewski sowie das Abschlusskonzert mit Verdis Messa da Requiem am 30. August. Zahlreiche der international renommierten Musiker des Festivals sind bei "Klassik à la carte" zu Gast und zeigen sich dort auch von ihrer persönlichen Seite. Am 8. Juli stimmt die Sendung "neue musik" schon einmal auf das SHMF 2015 ein und stellt "Musik unserer Zeit als utopische Modelle der Gesellschaft" vor. Konzertrezensionen, Reportagen und Künstlergespräche ergänzen die SHMF Berichterstattung von NDR Kultur.

Die Berichterstattung über das SHMF wird breiten Raum im Programm von NDR Info einnehmen. Die dem Komponisten Peter Tschaikowsky gewidmete Retrospektive wird dabei einen Schwerpunkt bilden, das Geburtstagskonzert für Christoph Eschenbach mit dem Pianisten Lang Lang und der Geigerin Midori einen der Höhepunkte. Porträts der zum Festival eingeladenen Stars der Musikszene, Reportagen über Proben der Musiker und Sänger sowie die Berichte über die zahlreichen Konzerte nicht nur in den großen Konzertsälen zwischen Hamburg und Kiel, sondern auch in den Gutshöfen und Scheunen, Herrenhäusern, Kirchen und sogar Werften in Norddeutschland werden die große musikalische Bandbreite des SHMF widerspiegeln und das abwechslungsreiche Festivalleben abbilden. Schon vor den Konzerten und Veranstaltungen werden die Hörerinnen und Hörer von NDR Info in den Kulturtipps auf viele der bevorstehenden Ereignisse hingewiesen.

NDR 90,3 berichtet im Abendjournal mit Interviews, Reportagen und Kritiken über die Hamburg-Konzerte des Festivals.

Unter www.NDR.de/shmf finden Nutzerinnen und Nutzer Aktuelles und Wissenswertes zum Schleswig-Holstein Musik Festival. Neben Konzertberichten und Bildern von Konzerten und Musikfesten wird es Livestreams ausgewählter Konzertereignisse geben, die im Anschluss zum Nachhören auf www.NDR.de/shmf angeboten werden. Geplant sind Porträts herausragender Künstler, Interviews mit Musikern, die über ihre Lieblingskomponisten erzählen und erklären, warum sie ein bestimmtes Werk besonders fasziniert. NDR Online wird auch von den ungewöhnlichen Veranstaltungen berichten, mit denen das SHMF immer wieder aufwartet. Natürlich werden auch die Auftritte der NDR Orchester einen Schwerpunkt der Berichterstattung bilden. Das Online-Special präsentiert Videos und Audios aus NDR Fernsehen und Radio und weist auf Live-Übertragungen in den NDR Programmen hin. Wie schon in den vergangenen Jahren begleitet NDR Online auch das "Festival im Festival", die JazzBaltica.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralph Coleman
Tel: 040-4156-2302




http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr



Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: