NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR-Rundfunkrat genehmigt Jahresabrechnung 2000

    Hamburg (ots) - Der NDR-Rundfunkrat hat am Freitag (14. September)
in Hamburg die Jahresabrechnung 2000 des Senders genehmigt. Bei
Gesamterträgen von 1.819,7 Millionen DM und Gesamtaufwendungen von
1.835,6 Mio. DM erzielte der NDR mit 15,9 Mio. DM einen deutlich
geringeren Fehlbetrag als im Wirtschaftsplan vorgesehen. Insgesamt
konnte gegenüber der Planung eine Verbesserung um 53,0 Mio. DM
erzielt werden. Der NDR hat damit auch im letzten Jahr einer
vierjährigen Periode mit unveränderter Rundfunkgebühr erneut ein
gutes Ergebnis erreicht.
    
    Gernot Preuß, Vorsitzender des Rundfunkrats: "Das Jahr 2000 war
nicht nur von herausragenden Programmereignissen geprägt, allen voran
der Berichterstattung über die EXPO und von den Olympischen Spielen,
sondern auch von einer weiteren Stabilisierung der finanziellen
Situation. Der NDR hat innerhalb der Gebührenperiode von 1997 bis
2000 ausgeglichen gewirtschaftet und dabei gleichzeitig erhebliche
Investitionen in das Programm realisieren können."
    
    Zu der deutlichen Verbesserung hat das nunmehr erfolgreich
abgeschlossene Konsolidierungsprogramm des NDR zur Zukunftssicherung
und Kostensenkung beigetragen. Danach sind in den Jahren 1995 bis
2000 u.a. 506 Planstellen abgebaut worden, um finanzielle Mittel zur
Verstärkung des Programms zu gewinnen und die Flexibilität des
Unternehmens durch Abbau von fixen Kosten zu steigern.
    
    Weitere Gründe für das verbesserte Ergebnis sind die gemeinsam mit
der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) fortgesetzten Bemühungen um die
Ausschöpfung des Rundfunkteilnehmer-Potenzials. So erzielte der NDR
im Jahr 2000 um 42,8 Mio. DM höhere Gebührenerträge als im Vorjahr.
Die Akzeptanz der Rundfunkgebühr ist in Norddeutschland also nach wie
vor sehr hoch.
    
    Das Jahr 2000 war auch im Hinblick auf die Werbung für den NDR ein
sehr gutes Jahr. So lag der Umsatz aus der Hörfunk-Werbung mit 37,4
Mio. DM um 13,7 Prozent und der Umsatz aus der Fernseh-Werbung mit
58,2 Mio. DM um 3,4 Prozent über dem Vorjahresergebnis.
    
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


MG = Martin Gartzke        
040/4156-2300

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: