NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR trauert um Mareike Carrière

Hamburg (ots) - Die Nachricht vom Tod von Mareike Carrière ist im NDR mit Trauer aufgenommen worden. Die beliebte Schauspielerin starb am 16. März in Hamburg im Alter von 59 Jahren. 1986 war die gebürtige Hannoveranerin in der Serie "Großstadtrevier" die erste Streifenpolizistin im deutschen Fernsehen geworden. 1993 stieg sie nach 62 Folgen aus der Erfolgsserie aus. Auch danach stand die Norddeutsche in zahlreichen Produktionen für den NDR und die ARD vor der Kamera, 2012 u. a. in Lübeck für die Vorabendserie "Heiter bis tödlich - Morden im Norden". In Lübeck war sie aufgewachsen, ihre Wahlheimat war zuletzt Hamburg.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Mareike Carrière hat sich schauspielerisch nie auf bestimmte Typen fixieren lassen. Ihre große Stärke war die Vielseitigkeit - vom Serienstar bis hin zur Charakterdarstellerin. Das Fernsehen verliert eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie."

Am Mittwoch, 19. März, zeigt das NDR Fernsehen aus Anlass des Todes von Mareike Carrière um 22.00 Uhr die Großstadtrevier-Folge "Die lieben Alten" (1992) mit Mareike Carrière. Auch am Donnerstag, 20. März, ändert das NDR Fernsehen sein Programm: Ab 22.00 Uhr gibt es den NDR Fernsehfilm "Das Mädchen aus der Fremde" mit Mareike Carrière sowie zwei weitere Folgen des Großstadtreviers: "Pferdediebe" (1993) und "Mensch, der Bulle ist eine Frau". Diese Folge vom Dezember 1986 war Carrières Debüt in der beliebten Vorabendserie.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralph Coleman
Tel: 040-4156-2302




http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: