NDR Norddeutscher Rundfunk

Wettbewerb "Vertell doch mal": Preisträger prämiert

    Hamburg (ots) - "Wat den een sien Uul,...", so lautete das Thema des 13. plattdeutschen Erzählwettbewerbs "Vertell doch mal!" des NDR und der norddeutschen Sparkassen. Am heutigen Sonntag wurden im ausverkauften Hamburger Ohnsorg-Theater die Verfasser der fünf besten Erzählungen mit Geldpreisen ausgezeichnet. Insgesamt hatten 1300 Menschen ihre Skripte eingeschickt. Das sind die Preisträgerinnen und Preisträger:

    Bert C. Biehl aus Hamburg gewann mit der Geschichte "De Opdrag" den ersten Preis von 2000 Mark. Seine Geschichte beschreibt die Gewissensnöte eines Richters, der zwischen der Erweiterung eines Werksgeländes und den Interessen des Naturschutzes entscheiden muss.

    In "Sänger, or wat uit em wern kann" von Achim Diermeier aus Hameln, der den zweiten Preis von 1500 Mark gewann, lässt sich ein Mann vom Liebesgesang der Frösche irritieren und verliert dadurch seine Stimme.

    Ewald Eden aus Schortens erhielt den dritten Preis für seine Geschichte "Marten". Sie erzählt von einem Schiffsunglück, bei dem einer der Retter seine Liebe zur Seefahrt wiederentdeckt und festigt.

    Den vierten Preis erhielt Hans-Jürgen Forster aus Hamburg für "De Bumerang": Ein Stuhl wird mehrfach "entsorgt", taucht aber immer wieder auf.       Dietrich Franck aus Schloen schließlich erhielt für "Korls Eik" den fünften Preis. Bei ihm steht ein alter Mann, der seine geliebte Eiche fällen muss, im Mittelpunkt.  

    Durch das Programm der Preisverleihung führte Ernst Christ, Leiter der Niederdeutschen Redaktion der NDR 1 Welle Nord. Die Preise wurden von Schleswig-Holsteins Ehrenbürger Uwe Ronneburger, Karl-Heinz Funke, Bundeslandwirtschafts-Minister a.D., Rüdiger Knott, Hörfunkchef der NDR Hamburg-Welle 90,3, Christian Seeler, Intendant des Hamburger Ohnsorg-Theaters, und Dr. Manfred Rißmann, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender Mecklenburg-Vorpommerns, verliehen.

    Die 25 besten Geschichten dieses "Vertell doch mal!"-Wettbewerbs sind im Buch "Wat den een sien Uul..." gesammelt, das im Wachholtz Verlag erscheint. Zusätzlich gibt es in diesem Jahr eine CD zum Wettbewerb: "Vertell doch mal - Platt vom Besten" mit den schönsten Geschichten der letzten fünf Jahre.

    Die Erzählungen gibts aber nicht nur zu lesen, sondern in den vier Landesprogrammen des NDR auch zu hören:

    Der Gewinner des 1. Preises wird am Sonntag, 27. Mai, gegen 15.15 Uhr auf der NDR Hamburg-Welle 90,3 interviewt. Alle fünf Siegergeschichten sendet 90,3 am

    3. und 4. Juni, also Pfingstsonntag und Pfingstmontag, in der Sendung "Wi snackt Platt" jeweils von 8.20 bis 9.00 Uhr.

    NDR 1 Radio MV sendet am Montag, 28. Mai, um 9.20 Uhr ein Porträt des Preisträgers aus Schloen. Alle Siegergeschichten bringt NDR 1 Radio MV dann Pfingstsonnabend, 2. Juni, zwischen 19.05 und 20.00 Uhr.

    Am Montag, 28. Mai, gibts auf NDR 1 Radio Niedersachsen von 20.05 bis 21.00 eine Dokumentation über die Preisverleihung in der Sendung "Plattdeutsch".

    Die NDR 1 Welle Nord sendet die Höhepunkte der Preisverleihung und die schönsten Geschichten ebenfalls Montag, 28. Mai, in der Sendung "Von Binnenland und Waterkant" von 20.05 bis 21.00 Uhr. Bereits Montag morgen um 8.20 Uhr gibt es auf der NDR 1 Welle Nord einen Nachbericht der Preisverleihung zu hören. 27. Mai 2001


ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Iris Bents
NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
D-20149 Hamburg
Tel. 040/4156-2304
Fax 040/4156-2199
e-mail: i.bents@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: