NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR-Auslandskorrespondent erhält Grimme Preis
Klaus Scherer für "Kamikaze" ausgezeichnet

Hamburg (ots) - Klaus Scherer, NDR-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios Tokio, bekommt den Adolf Grimme Preis. Er erhält die renommierte Auszeichnung des Deutschen Volkshochschulverbandes für seinen Film "Kamikaze", den das Erste im vergangenen Jahr gesendet hatte. Der Preis wird am Freitag, 23. März, in Marl verliehen. Der Film von Klaus Scherer stellt den Mythos der "Kamikaze" in Frage, die sich im 2. Weltkrieg mit ihren "heroischen" Selbstmordangriffen auf amerikanische Schiffe den Ruf erworben haben, die tapfersten Piloten der Geschichte zu sein. NDR-Intendant Jobst Plog gratuliert dem Korrespondenten: "Die packende Dokumentation des Kriegsendes im Pazifik und der japanischen Tragödie ist hervorragend gemacht. Das Beispiel von Klaus Scherer zeigt einmal mehr, dass unsere Korrespondenten sich nicht nur täglich im aktuellen Nachrichten-Geschäft hervorragend bewähren, sondern der ARD auch hochwertige Features für den zweiten, vertiefenden Blick auf die Realität liefern." Klaus Scherer dankte dem ganzen Team: "Als ich nach Japan kam, hatte ich mir vorgenommen, möglichst immer über Menschen zu berichten und möglichst oft gegen Klischees zu bürsten. Dass sich durch Interviews mit Überlebenden am Kamikaze-Mythos rütteln ließe, wusste ich damals noch nicht. Den Grimme Preis begreife ich auch als Anerkennung für mein Team, das hier bestes Handwerk beigesteuert hat." ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ralph Coleman 040/4156-2302 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: