NDR Norddeutscher Rundfunk

Thomas Gottschalk singt nicht beim "Grand Prix"

    Hamburg (ots) - Thomas Gottschalk hat den NDR darüber informiert, dass er beim "Countdown Grand Prix Eurovision" nicht auftreten könne. Die Tatsache, dass er seine verlorenen Wette aus der vergangenen "Wetten, dass...?"-Sendung korrekt einlösen wollte, sei in Deutschland nicht ausreichend verstanden worden, teilte er am Abend mit. Gottschalk habe zu seinen Beweggründen einen offenen Brief verfasst, den er in der morgigen Ausgabe der BILD-Zeitung veröffentlichen wolle.

    "Ich akzeptiere und verstehe die Entscheidung von Thomas Gottschalk", sagte der Grand-Prix-Verantwortliche Jürgen Meier Beer, Unterhaltungschef des NDR-Fernsehens. "Eigentlich wollte Gottschalk nur ein guter Wettverlierer sein, sah sich dann aber mit zahlreichen Vorwürfen hinsichtlich des Zustandekommens und des Ablaufs der Wette konfrontiert. Unter diesen Umständen konnte sich Thomas Gottschalk gar nicht mehr unvoreingenommen auf eine Teilnahme an der Grand-Prix-Vorentscheidung einlassen. Ich hoffe, dass sich die Berichterstattung jetzt wieder stärker auf die anderen Teilnehmer und die musikalischen Aspekte des Wettbewerbs konzentriert."

ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Dirk Meyer-Bosse
Norddeutscher Rundfunk
Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040 / 4156-2304 o. -2312
Fax: 040 / 4156-2199
E-Mail: d.meyer-bosse@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: