NDR Norddeutscher Rundfunk

"Spiegel" zahlt für Exklusivzugriff auf Bekennervideo

Hamburg (ots) - Die "Spiegel"-Gruppe hat für das Bekennervideo der rechten Terrorzelle offenbar Geld für Exklusivrechte bezahlt. Das bestätigte der Verkäufer des Materials, der Verein "apabiz" (antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V.), dem Medienmagazin "ZAPP" im NDR Fernsehen. Verbunden mit der Zahlung war demnach die Vereinbarung, dass der "Spiegel" einen exklusiven Zugang zu den Bewegtbildern bekommt und für andere Medien diesbezüglich eine Sperrfrist verhängt wird. Am vergangenen Sonntag (13. November) sendete "Spiegel TV" die Bilder exklusiv, der "Spiegel" machte das Thema zur Titelgeschichte.

Zur Höhe der Zahlung machte der Verein "apabiz" keine Angaben. Auf Anfrage von "ZAPP" antwortete der "Spiegel", man äußere sich grundsätzlich nicht zu möglichen Quellen.

Der Sprecher des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), Hendrik Zörner, kritisierte das Vorgehen. Das Video sei "ein wichtiges Dokument über die rechtsextreme Szene, das Terrornetzwerk, das jetzt gerade aufgedeckt wird. Insofern gehört es an die Öffentlichkeit." Der Verband fürchtet, Geldzahlungen wie diese könnten grundsätzlich negative Folgen für den Journalismus haben und die Qualität der Berichterstattung beeinflussen.

"Zapp": Mittwoch, 16. November, 23.20 Uhr.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Iris Ockenfels, Redaktion "ZAPP", Tel: 040/4156-6568 oder 040/4156-6341.

Weitere Informationen zu "Zapp" finden Sie unter NDR.de/Zapp

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: