NDR Norddeutscher Rundfunk

Quiz und mehr im N3-Weihnachts-Sonderprogramm

    Hamburg (ots) - Unterhaltungsshows und Krimis, Blicke in die
Geschichte und aktuelle Ratgeber-Sendungen zeigt das Norddeutsche
Fernsehen N3 in seinem Weihnachts- und Silvester-Sonderprogramm -
und, ganz im derzeitigen TV-Trend - zwei Quizformate, die der NDR als
Festtagsüberraschung anbietet. "Die NDR-Quizshow" heißt eins der
Ratespiele, ein Quiz für alle Nordlichter. Ab Mittwoch, 27. Dezember,
treten an vier Nachmittagen jeweils ab 17.30 Uhr Kandidaten aus den
fünf norddeutschen Bundesländern gegeneinander an. Niedersachsen,
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen
schicken jeweils einen Norddeutschland-Experten ins Rennen. In der
Show mit Ludger Abeln (bekannt u.a. aus "Hallo Niedersachsen") geht
es um die Frage: Wer kennt sich am besten aus an der Waterkant und im
Binnenland, wer wird den Titel "Die Leuchte des Nordens" nach Hause
tragen?
    
    Kenner einer ganz anderen Materie werden im TV-Kultquiz "Wer hat's
gesehen?" glänzen können, am 27. Dezember um 22.30 Uhr zu sehen. Wie
hieß doch gleich der Koch von "Bonanza", wer war der Freund von
"Biene Maja"? Mit Fragen wie diesen wird Eva Herman die Kenntnisse
der drei Kandidaten auf Herz und Nieren prüfen. Wer sich am besten an
Stars, Melodien und Ereignisse der deutschen Fernsehgeschichte
erinnern kann, der oder dem winkt bei "Wer hat's gesehen?" der Sieg.
Eine zweite Ausgabe der Quizsendung bringt N3 am 6. Januar um 22.00
Uhr.
    Das Weihnachts-Sonderprogramm in N3 beginnt bereits am 23.
Dezember mit einem Schwerpunkt zum 75. Geburtstag von Jürgen Roland
(den der Regisseur am 1. Weihnachtstag feiert). Der
"Jürgen-Roland-Abend" beginnt um 20.15 Uhr mit dem Tatort "Der
Schläfer", bei dem der Altmeister Regie führte. Im Anschluss ist der
Spielfilm "Die Engel von St. Pauli" zu sehen, den Roland 1969 in
Szene setzte. Am Geburtstag selbst, also am 25. Dezember, sendet N3
um 12.40 Uhr den 60-Minuten-Film "Jürgen Roland - ein Porträt" von
Ulrich Semler.
    
    Zu den Höhepunkten am Heiligabend zählt das romantische
Tanzspektakel "Dancing on Dangerous Ground" - eine aufregende
Produktion aus Irland mit den Tänzern Jean Butler und Colin Dunne in
den Hauptrollen. Die beiden gelangten durch "Riverdance" zu Weltruhm.
N3 zeigt die neue Produktion, eine Liebestragödie, die auf einer
alten keltischen Legende basiert, wenn die Bescherung mit Sicherheit
überall vorbei ist: am 24.12. um 22.45 Uhr.
    
    Teddybären haben zur Weihnachtszeit Hochkonjunktur: Sie werden
auch dieses Jahr wieder manches Kinderherz erfreuen. Doch wie
eigentlich fanden die sanftmütigen Spielkameraden den Weg in unsere
Kinderzimmer? Die unterhaltsame Dokumentation "Ach, du lieber Teddy"
geht dieser Frage am 25. Dezember um 15.10 Uhr nach - u.a. anhand von
prominenten Teddys wie Paddington oder Pooh, dem Bären.
    
    Nicht mit den zum Fest gefragten Modelleisenbahnen, sondern mit
echten Loks und Schienenwegen befasst sich N3 ab 27. Dezember, 16.00
Uhr: In drei Folgen erzählt Jürgen Brühns "Die Geschichte der
deutschen Eisenbahn" von ihren Anfängen bis heute (die Fortsetzungen
an den Folgetagen zur selben Zeit).
    
    Ein ganz anderes Transportmittel steht in der Dokumentation "Unter
vollen Segeln" im Mittelpunkt. Der Film begleitet das schönste Stück
der Bundesmarine, die "Gorch Fock", auf einer Ausbildungsreise über
den Atlantik, bei der sie die diesjährige Großseglerregatta "Sail
2000" gewinnt. Zu sehen ist der maritime Leckerbissen am 27.12. um
20.15 Uhr.
    
    "Traummelodien am Kap" präsentiert das Norddeutsche Fernsehen N3
seinen Zuschauerinnen und Zuschauern am Sonnabend, 30. Dezember, um
20.15 Uhr. "Musik hat viele Farben", so lautet das Motto des
105-minütigen Konzerts für Toleranz, bei dem südafrikanische und
deutsche Künstler auftreten. Rüdiger Wolff wird für die deutschen
Zuschauer durch den Abend führen, eine südafrikanische Kollegin auf
der Bühne moderieren. Erstmals ist das südafrikanische Fernsehen SABC
der Koproduzent einer NDR-Sendung, die kurz vor Weihnachten
aufgezeichnet wird.
    
    Bevor Butler James alias Freddie Frinton der
Geburtstagsgesellschaft beim Silvester-Klassiker "Dinner for One"
Portwein und Champagner einschenkt, darf auf N3 noch ein wenig Auto
gefahren werden. "DAS!"-Autotester Karl-Otto Maue stellt in einer
Silvester-Sonderausgabe des Magazins unter der Überschrift "Auto
mobil" um 17.30 Uhr Neuheiten und wahre Träume auf vier Rädern vor.
Gemeinsam mit Verena Gräfe stellt er den Aston Martin Vanquish, das
Peugeot Cabrio 206 CC, den neuen Audi A4 und den Ford Mondeo vor.
Drehorte waren neben der Halbinsel Eiderstedt und Hamburg St. Tropez
und London.
    
    Was jedoch wäre N3 zu Silvester ohne den 90. Geburtstag? Um 14.30
Uhr gibt es "Dinner for One - up Platt", eine Aufführung der
Fritz-Reuter-Bühne Schwerin. Um 18.00 Uhr steht die im vergangenen
Jahr erstmals präsentierte Farbfassung von "Dinner for One" auf dem
Programm. Das schwarz-weiße Original folgt wie immer um 19.40 Uhr -
same procedure as every year.
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
D-20149 Hamburg
Tel. 040/4156-2300
Fax 040/4156-2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: